Mannheim auf die kriminelle Tour
Lilo Beil, Anne Grießer, Claudia Schmid, Anna Schneider, Harald Schneider

Wellhöfer, Ulrich


ISBN 978-3-9542-8106-0

„Mannheim auf die kriminelle Tour“ – unter diesem Motto haben sich bekannte Krimiautoren der Region versammelt und garantieren in 29 Kurzgeschichten packende Spannung und beste Krimi-Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Seite. Und wie bei den bereits erschienenen Krimisammlungen „Mord im Quadrat“ und „Mörderisches Mannheim“ heißt es auch diesmal wieder: Passen Sie gut auf sich auf, denn Mord ist eine ernste Sache. Eine todernste!
Lilo Beil

© 2017 in der Nikolauskapelle Klingenmünster/Lesung aus "Ein feste Burg"

Lilo Beil

geb. 1947, verbrachte ihre Kindheit in einem südpfälzischen Pfarrhaus. Nach dem Studium der Anglistik und Romanistik in Heidelberg unterrichtete sie fast vierzig Jahre an einem südhessischen Gymnasium. Die Mutter von drei erwachsenen Töchtern lebt heute mit ihrem Mann und einem Hund in Birkenau im Weschnitztal.

Sie hat bisher elf Krimis veröffentlicht, davon folgende um Kommissar Friedrich Gontard (Gottes Mühlen, Das Licht unterm Scheffel, Die schlafenden Hunde, Die Nacht der grauen Katzen, Die Mauern des Schweigens, Das gläserne Glück, Die Reise des Engels, Ein feste Burg).

In 3 Krimis ermittelt Charlotte Rapp (Die Kinder im Brunnen, Vielleicht auch träumen, In kindlicher Liebe).

Immer stellt sie aktuelle Themen in den Mittelpunkt, wie Mobbing, das Dritte Reich oder Missbrauch. Zudem hat sie in zahlreichen Anthologien Kurzkrimis und bisher fünf Erzählbände veröffentlicht.

Anne Grießer

Anne Grießer

geboren 1967 in Walldürn, studierte Bibliothekswesen, Ethnologie, Volkskunde und Literaturwissenschaft in Stuttgart, Freiburg und Köln. Nach einigen Ausflügen in die seriöse Berufswelt lebt sie heute ihre kriminelle Ader auf dem Papier und auf der Bühne aus. Als Autorin (Kurzgeschichte, Roman, Hörspiel, Theater), Herausgeberin und Krimi-Entertainerin schwingt sie in Freiburg die Feder und so manches blutige Theaterrequisit. Sie veranstaltet u.a. interaktive Wein- und Bierkrimis, Dunkel-Dinners a la crime, Badewannen-Lesungen und Krimiwanderungen im Schwarzwald.

Claudia Schmid

© Larissa Schmid

Claudia Schmid

lebt in der Metropolregion Rhein-Neckar zwischen Mannheim und Heidelberg. Bereits als Kind im niederbayerischen Passau von kriminellen Ideen verfolgt, studierte sie mit großem Spaß Germanistik und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit Abschluss Magister Artium. Sie ist Redakteurin bei Kriminetz.de und außerdem als Kommunikationstrainerin tätig. Claudia Schmid spielt mit Vorliebe kleine Rollen in Fernsehkrimis und flaniert hin und wieder beim TATORT durchs Bild.

Zusätzlich zu ihren vielen Büchern hat sie über fünf Dutzend Kurzgeschichten veröffentlicht. Sie schreibt Kriminelles, Historisches, Theaterstücke, Hörspiele, Essays und Kurzgeschichten.

Auszeichnungen: Claudia Schmid ist Ehren-Kriminalkommissarin der Polizei Mannheim - Heidelberg. Sie gewann den Quo Vadis-Kurzgeschichtenpreis 2011 und mehrmals einen Literaturpreis der Buchmesse im Ried.

Ihr Kurzkrimi "Gute Nachbarschaft" erreichte im Mai 2020 einen der vier zweiten Plätze beim Erzähl-Wettbewerb des Mannheimer Morgens »Erzähl mir was« bei ca. 300 Einsendungen. Die Leserinnen und Leser der Tageszeitung stimmten über die Texte der Finalrunde ab.

Anna Schneider

© Raimund Verspohl

Anna Schneider

wurde in Bergneustadt im Oberbergischen Land geboren und lebt heute mit ihrer Familie in der Nähe von München. Die promovierte Betriebswirtin arbeitete viele Jahre bei einer Frankfurter Großbank im Bereich Personal und war außerdem als Dozentin und Coach tätig.

Neben Kurzgeschichten hat Anna Schneider drei Jugendthriller veröffentlicht. 2021 startete sie erfolgreich im S.Fischer Verlag die Serie GRENZFALL mit einem deutsch-österreichischen Ermittlerteam. Die Autorin schrieb außerdem unter zwei Pseudonymen.

Für ihre Arbeiten wurde Anna Schneider mehrfach ausgezeichnet:

  • 2008 Gewinnerin des Women´s Edition Kurzkrimipreis
  • 2009 Nominiert für den deutschsprachigen Krimi-Hörbuch-Preis
  • 2013 Gewinnerin des Stipendiums "Tatort Töwerland"
  • 2013 Debütautorin des Jahres bei Lovelybooks
  • 2015 Nominierung für die Shortlist des UH!-Literaturpreises der Monheimer jungen Leser
  • 2015 Nominierung für den Ralf-Bender-Preis

 

Harald Schneider

Harald Schneider

Harald Schneider wohnt im Rhein-Neckar-Dreieck in Schifferstadt und schrieb zunächst für diverse Studentenzeitungen. Im Laufe der Zeit folgten immer mehr Kurzkrimis- und Geschichten für die Regenbogenpresse. Seit der Geburt seiner vier Kinder beschäftigt er sich intensiv mit Kinderratekrimis und Detektivgeschichten.

2008 startete im Gmeiner-Verlag die skurrile Kommissar-Palzki-Reihe, die bis 2023 auf 23 Bände angewachsen ist.

In der Saison 2009 war er als erster deutscher Parkschreiber im Holiday Park Haßloch tätig.

Im Jahr 2022 erhielt Schneider den Orden "Pälzer Krischer", der alljährlich an Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur oder Sport verliehen wird, die sich als sogenannte „Stimme der Pfalz“ verdient gemacht haben.

Bei der Wahl zum Lieblingsautor der Pfälzer erreichte er den 3. Platz nach Sebastian Fitzek und Rafik Schami.

2023 wurde er in das PEN-Zentrum Deutschland berufen.

Laut Angaben des Gmeiner-Verlags zählt er mit einer Auflage von mehr als 90.000 Exemplaren pro Taschenbuch zu den meistgelesenen Regionalkrimiautoren Deutschlands.

Im Internet ist der Autor unter www.palzki.de zu erreichen.