Glutroter Luberon
Ralf Nestmeyer

Emons Verlag

Taschenbuch

ISBN 978-3-7408-1844-9
ersch. 25 April 2024

14,– € [D], SFr. 19,70 [CH], 14,40 € [A]
Stimmungsvolle Urlaubslektüre für heiße Sommertage.
Die Provence ächzt unter Trockenheit und einer ungewöhnlichen Hitzewelle, allerorts droht Waldbrandgefahr. Währenddessen wird in einer Steinhütte im Luberon eine tote Frau gefunden, die wenige Wochen zuvor ein Kind zur Welt gebracht hat. Niemand scheint sie zu vermissen, und auch von dem Säugling gibt es keine Spur. Capitaine Malbec folgt den einzig verwertbaren Hinweisen: Farbpigmenten an den Händen und der Kleidung des Opfers. Sie führen ihn in die Ockerbrüche von Roussillon – und in ein Inferno, das zur tödlichen Falle wird.
Ralf Nestmeyer

Ralf Nestmeyer

Ralf Nestmeyer lebt als freier Schriftsteller in Nürnberg. Seit April 2018 ist er Vizepräsident und Writers-in-Prison-Beauftragter des PEN-Zentrums Deutschland. Seine Kriminalromane ("Roter Lavendel", "Die Toten vom Mont Ventoux", "Späte Rache im Luberon") spielen in der Provence, über die er auch mehrere Reiseführer geschrieben hat. 

Als Autor hat er zahlreiche Reiseführer (Michael-Müller-Verlag, Merian, Emons Verlag, etc.) sowie mehrere Sachbücher über "Hotelwelten" (Reclam), "Französische Dichter und ihre Häuser" (Insel), "Französische Mythen" (Theiss Verlag), "Provence" (Klett-Cotta) und "Sizilien" (Artemis & Winkler) geschrieben. Für den Insel Verlag hat er zudem literarische Anthologien über die Provence wie auch über Sizilien zusammengestellt und herausgegeben. Für den Reclam Verlag hat er Anthologien über Berlin und Wien herausgegeben.

Basierend auf den Media-Control-Daten des Jahres 2015 steht Ralf Nestmeyer mit einem Marktanteil von 0,9 % aller in Deutschland verkauften Reiseführer auf Rang 2 der "marktführenden Reiseführerautoren" (Buchreport.Spezial 2016).

www.nestmeyer.de