Heute 19 Uhr, Folge 3

Natürlich kann keiner von uns sagen, wie es Corona-mäßig weitergehen wird. Aber wir versuchen, uns auf alle Eventualitäten vorzubereiten. So hat uns die Stadt Iserlohn zusagen können, dass sowohl die Benefiz-Veranstaltung am 21.4., sowie die Abschlussgala am Samstag, den 24.4., die beide im Parktheater stattfinden werden, auch unter Hygienebedingungen abgehalten werden können. 

 Erste Informationen zu Hotels und Criminale Bar findet ihr hier:

GLAUSER 2020

Die deutschsprachige Krimiwelt wartet seit Wochen gespannt, wer die #GLAUSER2020 gewinnt! Nun hat das Warten ein Ende. Am Samstag, 18. April kommt die Preisverleihung zu allen nach Hause. Moderiert von unserem umwerfenden Moderatorenduo Sandra Lübkes und Ralf Kramp. Hier auf der Website ebenso wie über Facebook und YouTube. Um 19.30 Uhr geht es los. Fein machen, in Schale werfen, Drinks einschenken und mitfeiern!

2020 hätte die CRIMINALE in Hannover wieder zu einem Höhepunkt des Krimi-Jahres werden sollen. Die Corona-Pandemie wollte es anders. Aber auch im Stay-at-home-Modus lassen sich Kreative nicht davon abhalten, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Die CRIMINALE 2020 hätte vom 14. bis zum 18. April in Hannover stattfinden sollen, musste aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

 

Hier das Statement des SYNDIKATS

Schweren Herzens und mit großem Bedauern gibt das SYNDIKAT bekannt, dass die diesjährige CRIMINALE 2020 in Hannover aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden wird. Die Entscheidung hat der Vorstand des SYNDIKAT e.V. gemeinsam mit dem CRIMINALE-Beauftragten Peter Gerdes und dem Partner vor Ort, dem Büro für Popkultur unter der Leitung von Volker Petri, getroffen.

Es hätte das jährlich größte Treffen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren aus dem Spannungsgenre werden sollen. Zahlreiche Lesungen und Tagungsveranstaltungen waren in der Landeshauptstadt Niedersachsens geplant. Die Höhepunkte wären die Verleihung der MIMI (Krimipreis des Buchhandels) sowie die Verleihung der GLAUSER gewesen, die mit 12.000 Euro höchstdotierten Autorenpreise im deutschsprachigen Raum. Nun sind alle Veranstaltungen abgesagt worden.

In der vergangenen Woche stand der Vorstand des SYNDIKATS in täglichem Austausch und hat die Folgen der fortschreitenden Verbreitung des Coronavirus’ COVID-19 diskutiert. Am Freitag teilte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil dann mit, dass weitgreifende Maßnahmen im Bundesland und damit auch im Austragungsort der CRIMINALE 2020 für mindestens vier Wochen gelten würden. Dieser Zeitraum umfasst auch die Woche vom 13. bis 19. April 2020, in der die CRIMINALE in Hannover stattfinden sollte. Diese behördliche Anweisung ließ dem SYNDIKAT keine andere Wahl, als die CRIMINALE abzusagen.

„Wir bedauern die Absage der CRIMINALE sehr und haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagte Jens J. Kramer, erster Vorsitzender des SYNDIKATS. „Alles andere wäre jedoch unverantwortlich gewesen. Die Gesundheit der Menschen steht an erster Stelle. Wir arbeiten nun an kreativen Lösungen, um die Verleihungen der MIMI und der GLAUSER-Preise zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Ein großer Dank gilt der Stadt Hannover für die Kooperation sowie dem Büro für Popkultur für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Monaten. Das SYNDIKAT hofft, mit der CRIMINALE in einem anderen Jahr nach Hannover kommen zu können.“

Über die weiteren Entwicklungen rund um die CRIMINALE, die Preisverleihungen und um die neu zu terminierende Mitgliederversammlung wird der Vorstand des SYNDIKATS zeitnah informieren.


Das Buch zur abgesagten CRIMINALE 2020 in Hannover ist im Buchhandel erhältlich

SYNDIKAT

Für alle Fans der Krimiliteratur, die heuer auf die CRIMINALE verzichten müssen, gibt es einen Trost: die Autorinnen und Autoren des SYNDIKATs haben zu verschiedenen Orten Hannovers kriminelle Kurzgeschichten verfasst. In Zeiten von Ausgangsbeschränkungen aufgrund der weltweiten Corona-Krise ist das Lesen eines guten Buches immerhin ein stiller Trost.

SYNDIKAT (Hrsg) „Tod unterm Schwanz“
Das Buch zur CRIMINALE Hannover 2020
Gmeiner Verlag
ISBN 978-3-8392-2609-4

Hannover hat viel zu bieten: Expo, Firmen von Weltrang, Eilenriede und Maschsee, Dada und die Nanas. Aber neben so viel Schönem gibt es auch die dunklen Seiten. Und da präsentiert sich Hannover als Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten: Vom Massenmörder Fritz Haarmann bis zum dreisten Raub des goldenen Kekses. Schon Gerhard Schröder sagte einst: „Mein New York ist Hannover!“ Beste Voraussetzungen also für über 20 namhafte Autorinnen und Autoren des SYNDIKATS, um die Region kriminell zu erkunden.

Mit Texten von:
Bernd Köstering, Erich Weidinger, Heike Wolpert, Olaf Müller, Richard Birkefeld, Günther Zäuner, Cornelia Kuhnert, Sandra Lüpkes, Jürgen Kehrer, Barbara Schlüter, Jean Bagnol, Kirsten Püttjer, Volker Bleeck, Hans-Peter Karr, Walter Wehner, Christine Bonvin


Info zur CRIMINALE

Der Autorenkongress und das facettenreiche Krimifestival CRIMINALE sind der Krimitreff des Jahres für Autoren, Fachbesucherinnen aus Verlagen und Buchhandlungen, Agentinnen, Kritikern, Bloggerinnen und natürlich für das interessierte Krimipublikum. Seit über 30 Jahren bietet dieses Event nun schon eine Plattform für intensiven Austausch, Fortbildung und mit der großen Krimipreis-Gala natürlich auch Anlass zum Feiern.