Donnerstag, 30. Mai 2024

Uhrzeit: 16:00 Uhr

Parkbücherei Berlin-Pankow
Wilhelm-Kuhr-Straße 16
13187 Berlin

Kiew, Budapest, Wien, Paris. In Daniel Carinssons neuem Kriminalroman geht es quer durch das gereizte Europa und sprichwörtlich um die nackte Haut. Wenn eine Romni als Neo-Femen-Aktivistin sich selbst den Konventionen ihrer Community entzieht, stellen sich Fragen – auch außerhalb des Buchdeckels.

Genau deswegen möchte Daniel Carinsson bei seinen Lesungen auch mit dem Publikum diskutieren:

  • Darf ein Weißer aus der Perspektive einer Minderheit schreiben, der er selbst nicht angehört?
  • Darf ein Cis-Mann die Geschichte einer Frau erzählen, die für Frauenrechte kämpft?
  • Kann man gegen die Marginalisierung einer Minderheit anschreiben und gleichzeitig Angehörige dieser Minderheit für ihr Machotum kritisieren?
  • Kann man die von Russland überfallene Ukraine unterstützen und gleichzeitig den dort grassierenden Rassismus benennen?
  • Und eine besonders ambivalent zu betrachtende Frage, darf hier aus Spoilergründen noch gar nicht aufgezählt werden!

>> Wir müssen wieder lernen, mit der unerträglich scheinenden Gleichzeitigkeit der Dinge zurechtzukommen. << (Daniel Carinsson)

Naked Identity

Naked Identity

Wer ist Aya K?