Unna. Viktor Larenz hieß im Thriller Die Therapie die literarische Figur, mit der Bestsellerautor Sebastian Fitzek den Durchbruch schaffte. Der Name gibt die Ausrichtung des neuen Preises vor: Mit dem Viktor Crime Award sollen ab diesem Herbst im Rahmen des Krimifestivals „Mord am Hellweg“ Autorinnen und Autoren gewürdigt werden, die mit ihrem Werk kurz vor einem größeren Durchbruch stehen oder diesen gerade erreicht haben.

Die Auszeichnung ist mit 6.666 Euro dotiert. Ideengeber, Preisstifter und Schirmherr der Auszeichnung ist der Thrillerautor Sebastian Fitzek. Der Preis ist keine Auszeichnung für ein Debüt (was jedoch nicht ausgeschlossen ist), sondern ein Preis für eine neue Stimme der Thriller- und Kriminalliteratur, die an der Schwelle zu größerer Beachtung steht, sie gerade übertritt oder die gemäß dem Urteil der Jury das Potenzial zu größerem internationalen Erfolg hat.

Die diesjährige Jury ist folgendermaßen zusammengesetzt: Sebastian Fitzek (Thrillerautor, Preisstifter; Berlin), Regine Weisbrod (freie Lektorin; Konstanz), Margarete von Schwarzkopf (Journalistin, u.a. für WDR, NDR, DF; Köln), Elisabeth Herrmann (Krimiautorin; Berlin) und Monika Kramp (Buchhändlerin, Buchhandlung Lesezeichen; Hillesheim). Am 9. November 2018 werden sich drei von der Jury Nominierte gemeinsam auf einer Veranstaltung in Unna im Rahmen des Festivals „Mord am Hellweg“ dem Publikum vorstellen. Am Ende der Veranstaltung wird der/die durch die Jury festgelegte GewinnerIn der Auszeichnung durch den Preisstifter Sebastian Fitzek gekürt. 

Mehr Informationen finden Sie hier.