"Spannendere und vor allem nervenzerreißendere Unterhaltung als die, die Michael Koglin mit seinem Thriller "Blutteufel" bietet, findet man kaum anderswo. Dieser Roman ist besser als jede Droge, denn in Sekundenschnelle treibt er den Puls in schwindelerregende Höhen und setzt beim Leser enorme Mengen an Adrenalin frei. Deutschland hat endlich seinen Jussi Adler-Olsen gefunden." (literaturmarkt.info ) Ein mörderisches Duell zwischen Täter und Kriminalpolizei Alles sieht nach einem tödlichen Herzinfarkt aus. Dennoch informiert der inzwischen degradierte Polizist Marc Weitz die Kriminalpolizei, denn in der Wohnung des Toten wurden alle Uhren angehalten. Die Obduktion ergibt, dass das Opfer erwürgt und anschließend wiederbelebt wurde. Bei seinen Recherchen stößt Kommissar Mangold auf weitere Morde nach derselben Methode. Für die Profilerin Kaja Winterstein spricht alles für einen Totenkult. Doch plötzlich gerät Mangold selbst in die Gewalt des Täters.