In der Nähe von Eschede in der Südheide endet eine Drückjagd mit einer grausigen Entdeckung. Mitten im Wald, auf einem Streckenplatz, wo normalerweise die erlegten Stücke Wild aufgereiht werden, liegt die Leiche einer jungen Frau. Bei der mit Fichtenzweigen zugedeckten, kunstvoll aufgebahrten Toten handelt es sich um eine bildschöne Farbige aus der Dominikanischen Republik. Etlichen Jägern ist sie keine Unbekannte. Zu den wenigen Jagdgästen, die das Opfer zu Lebzeiten nicht kennen gelernt haben, gehört Kriminalhauptkommissar Robert Mendelski von der Polizeiinspektion Celle. Er nimmt sich sofort des Falles an. Zusammen mit seiner jungen Kollegin Maike Schnur stößt er schon bald auf merkwürdige Spuren.