Ein illustrierter Krimi von Mitra Devi & Bea Huwiler Lara, eine junge Schweizer Malerin, verbringt einen Künstleraufenthalt in Leipzig und stolpert in einer mondlosen Nacht buchstäblich über eine Leiche. Der Tote am Kanal ist Ralph, ein Künstlerkollege von ihr. Weshalb musste er sterben? Wusste er zuviel? Und was ist mit diesen seltsamen russischen Gemälden, die in ihrem Atelier gelagert werden? Da Lara keine blütenweisse Weste hat, verlässt sie sich nicht auf die Polizei, sondern handelt auf eigene Faust. Und gerät dabei in Teufels Küche. Der mit Fotos von Originalschauplätzen illustrierte Krimi entstand während Mitra Devis und Bea Huwilers Aufenthalt als Krimi-Stadtschreiberin und Artist in Residence in Leipzig.                                        Pressestimmen: "Im Deckmantel faszinierender Schwarz-Weiss-Fotografien ist der Künstlerkrimi spannend bis zur letzten Seite. Ein Sechzig-Minuten-Highlight, das selbst hart gesottenen Tatortfans das Blut in den Adern gefrieren lässt." Leipziger Volkszeitung "Eine bildkünstlerische und literarische Hommage an Leipzig-Lindenau - und dazu hochspannend." Leipziger Stadtmagazin Kreuzer "Es ist eine Kunst, sich in nur einem halben Jahr in einer fremden Stadt einzuleben und eine Kriminalgeschichte zu schreiben, die in und von dieser Stadt handelt. Mitra Devi und der Fotografin Bea Huwiler haben es ausserdem geschafft, in dieser kurzen Zeitspanne ein schönes Buch herauszugeben, das sich ebenso als illustrierter Krimi wie auch als spannende Einführung in den heruntergekommenen Stadtteil Leipzig-Lindenau lesen lässt." Tages-Anzeiger