Sonntag, 08. Dezember 2019

KRIMITAG BERLIN I

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Christuskirche
Hornstraße 7-8
10963 Berlin-Kreuzberg

Die Berliner Krimiautoren und -autorinnen sammeln am KRIMITAG 2019 Spenden für einen Begegnungsraum für bürgerschaftliches Engagement.

Es lesen: Ella Danz,  Robert Berg, Ule Hansen, Jürgen Kehrer, Susanne Kliem, Jens J. Kramer, Sandra Lüpkes, Ulrich Stoll

Moderation: Robert Berg

Robert Berg

Robert Berg wurde 1968 in Berlin geboren. Er studierte Kommunikationswissenschaft und übte die verschiedensten Tätigkeiten aus. Von B wie Bauhelfer oder Bürohilfskraft über M wie Medienforscher bis zu Z wie Zeitungsverkäufer. Dabei wohnte er in vielen Berliner Stadteilen, aber einige der schönsten Jahre seines Lebens verbrachte er in Schöneberg, einem bunten Stadtteil im Herzen Berlins mit schillernder Historie, der Raum für viele Geschichten bietet.

Neben seinem Krimi-Debut „Pech für den Puppenspieler“ wurde 2017 unter dem Titel „Beiß ihn tot, Tiger!“ auch ein Band mit Erzählungen von Berg veröffentlicht.

Berg wohnt in Berlin, wo er auch als Lesebühnenautor aktiv ist. Seine geheime Leidenschaft sind Ruinen und verbotene Orte, weshalb er keinem Loch im Zaun widerstehen kann.

Robert Berg

Ella Danz

Ella Danz, gebürtige Oberfränkin, lebt seit ihrem Publizistikstudium in Berlin, wo sie lange Jahre beruflich in der Ökobranche engagiert war. Mittlerweile ist sie als freie Autorin tätig. Neben dem Krimischreiben gilt ihre Leidenschaft – sie gehört der weltweiten Slow Food Bewegung an - der Pflege einer nachhaltigen, genussvollen Esskultur. Diese wird in ihren Romanen denn auch ausgiebig zelebriert, und eine spannende Handlung mit kulinarischen Genüssen zu köstlichen Gourmet-Krimis verbunden – klassischen Whodunnits, deren Stil und Atmosphäre gern mit denen Agatha Christies verglichen werden.
„Osterfeuer“, ihr erster Krimi aus der Reihe mit dem Feinschmecker und Kommissar Georg Angermüller, erschien 2006 im Gmeiner Verlag, 2007 folgte „Steilufer“, 2008 "Nebelschleier". Und auch im aktuellen Band „Schockschwerenot“ (Juli 2015), Angermüllers 9. Fall, findet der interessierte Leser im Anhang die Rezepte aus der Geschichte zum Nachkochen.
Neben dem Syndikat ist Ella Danz auch Mitglied im Netzwerk der „Mörderischen Schwestern“.

Ella Danz

Jürgen Kehrer

geboren 1956 in Essen, lebt in Berlin. Mit neunzehn Kriminalromanen und etlichen Drehbüchern ist er der geistige Vater des Buch- und Fernsehdetektivs Georg Wilsberg. Neben Kriminalromanen veröffentlicht Jürgen Kehrer auch historische Romane sowie Sachbücher. Seine Gesamtauflage beträgt über 800.000 Exemplare. Zuletzt erschien von ihm "Wilsberg - Ein bisschen Mord muss sein".

Jürgen Kehrer
© Sarah Koska

Susanne Kliem

... 1965 am Niederrhein geboren, lebt heute in Berlin. Sie arbeitete als Pressereferentin für Fernsehserien von ARD, ZDF und für das Festival ‚Theater der Welt'. Sie war journalistisch tätig, verfasste Synchrondrehbücher und schrieb als Ghostwriterin Ratgeber rund um das Thema Karriere. Seit 2009 schreibt sie Krimis, Thriller und Kurzgeschichten, für die sie mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde.
Susanne Kliem mag das Segeln auf der Ostsee, Entspannung in der Sauna und dazu ein kaltes Weizenbier.

Susanne Kliem
© © carl's books

Jens J. Kramer

Jens J. Kramer, Jahrgang 1957, studierte in Berlin Ethnologie und Publizistik. Zum Romanschreiben kam er über einen Umweg, bei dem ein geheimnisvoller Friedhof in Westafrika und Briefe in altdeutscher Handschrift eine Rolle spielten. 1999 debütierte er mit einem historischen Roman über das koloniale Afrika (Die Stadt unter den Steinen), dem zwei weitere folgten. Als Jo Kramer schreibt er romantische Komödien, die u.a. für den DeLiA-Literaturpreis nominiert waren. Als Mike Schulz verfasst Kramer Krimikomödien. Zusammen mit seiner Ehefrau, der Bestsellerautorin Nina George, ist er Jean Bagnol, der Erfinder des provenzalischen Ermittlers „Commissaire Mazan“. Kramer ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums, des VS, der Hamburger Autorenvereinigung und des Three Seas Writers’ & Translators’ Council. Er lebt in Berlin.

Jens J. Kramer

Sandra Lüpkes

Sandra Lüpkes, geboren 1971 in Göttingen, verbrachte die längste Zeit ihres Lebens auf der Insel Juist und wohnt nun in Münster, wo sie als freie Autorin und Sängerin arbeitet. Mit ihren 15 bereits erschienenen Kriminal- und Liebesromanen, den Erzählungen, Sachbüchern und Kurzgeschichtensammlungen hat sie bereits eine Gesamtauflage von knapp 600.000 Exemplaren erreicht.

Seit 2014 schreibt sie Drehbücher, u.a. für Warner Bros. und das ZDF.

Als Musikerin ist Mitglied der weltweit einzigen Band, die nur aus Krimiautoren besteht und deren Name streng geheim ist.

Caren Miosga, Kulturjournal, NDR Fernsehen:
»Sandra Lüpkes kann es - und sie kann es gut!«

 

Ulrich Stoll

Ulrich Stoll, geboren 1959 in West-Berlin, studierte Neuere Deutsche Literatur, Theaterwissenschaft und Neuere Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 1984 arbeitete er als Fernsehreporter für den Westdeutschen Rundfunk, seit 1999 als Reporter für die ZDF-Magazine „Frontal“ und „Frontal 21“.

Er ist Autor und Regisseur zahlreicher zeitgeschichtlicher und politischer TV-Dokumentationen. Eine Auswahl:
„Hitlers Traum von Micky Maus. Zeichentrick im Dritten Reich“ (Arte 1999)

„Im Fadenkreuz des Staates. Der Große Lauschangriff“ (WDR 2004)

„Liechtenstein, das Geldversteck der Reichen“ (Arte/ZDF 2008)

„Beutezug Ost. Die Treuhand und die Abwicklung der DDR“ (ZDF 2010)

„Blutige Geschäfte. Organhandel im Kosovo“ (ZDF 2011)

„Brauner Terror. Blinder Staat. Die Spur des Nazi-Trios“ (ZDF 2012)

„Tomys letzte Reise. Der letzte Kindertransport 1939“ (ZDF 2015)

"Putins geheimes Netzwerk. Wie Russland den Westen spaltet" (ZDF 2016, nominiert für den Deutschen Fernsehpreis)

"Die Akte Anis Amri. Der Terrorist und die Fehler der Fahnder" (ZDF 2017)

Im Christoph-Links-Verlag erschien 2009 parallel zum gleichnamigen ZDF/Arte-Dokumentarfilm sein Sachbuch „Einmal Freiheit und zurück. Die Geschichte der DDR-Rückkehrer.“ Mit Erich-Schmidt-Eenboom ist er Co-Autor des Buches „Die Partisanen der NATO“ (Ch. Links Verlag 2015), zu dem er ebenfalls eine TV-Dokumentation fertigte („Stay Behind. Die Schattenkrieger der NATO“, ZDF Info 2014)

"Die Verschleppten. Kidnapping im Auftrag Erdogans" (ZDF Info 2018)

Ulrich Stoll