Sonntag, 08. Dezember 2019

KRIMITAG Frankfurt

Main-Morde mit Schuss

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Polizeipräsidium Frankfurt
Adickesallee 70
60322 Frankfurt

Es lesen: Ivonne Keller, Franziska Franz, Katja Kleiber, Daniel Holbe ,Andreas Schäfer, Bernd Köstering, Markus Hoffmann. Dieter Aurass

Moderatorin: Anja Lange, Polizeipräsidium Frankfurt

Acht Krimiautoren aus Frankfurt a.M. und Umgebung lesen im 8-Minuten-Takt und werden durch einen pünktlichen Schuss zum Schweigen gebracht. Alle Kurzkrimis stammen aus der speziell für diesen Abend geschriebenen Anthologie „Main-Morde mit Schuss“, die für jeden Gast im Eintrittspreis enthalten ist. Einer der Kurzkrimis wird von allen acht Autoren als Dialoglesung vorgetragen. Zusätzliche Anthologien und weitere Bücher der Autoren können am Büchertisch der Buchhandlung „Buch & Wein“ käuflich erworben werden. Nach der Lesung bietet das Polizeipräsidium eine Führung durch das Frankfurter Kriminalmuseum an.

Eintrittspreis 15,- € inklusive 1 Exemplar der Anthologie. Anmeldungen bitte mit Namen und BPA/Reisepass-Nummer per E-Mail an: krimitag.frankfurt@web.de.

Spende: Leberecht Stiftung Fankfurt am Main zugunsten behinderter und benachteiligter Kinder.

Dieter Aurass

Ich bin Jahrgang 1955, war über 41 Jahre Kriminalbeamter beim Bundeskriminalamt und der Bundespolizei und habe mich erst sehr spät entschlossen, meiner neuen "Berufung" zu folgen ... Kriminalromane zu schreiben.

Seit 2013 schreibe ich und am 06. Juli 2016 erschien mein erstes Verlagsbuch im GMEINER-Verlag unter dem Titel "Frankfurter Kaddisch". Inzwischen sind 9 weitere Bücher dazugekommen, unter anderem 2019 im HEYNE-Verlag der historische Kriminalroman "Rheinlandbastard".
Im Frühjahr 2020 wird mein 11. Kriminalroman im Verlag CW Niemeyer unter dem Titel "Jeden 3. Tag" erscheinen.

Also kann ich nur rundum zufrieden sein ... und bin es auch!

Dieter Aurass

Franziska Franz

Die Autorin lebt in Frankfurt am Main.

Seit 2018 schreibt sie Krimis und kriminelle Kurzgeschichten für verschiedene Verlage und bietet regelmäßig Lesungen an.

 

Franziska Franz

Markus Hoffmann

Markus Hoffmann wurde am 25. Januar 1968 in Ellwangen an der Jagst geboren. Nach der Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher, folgte das Lehramtsstudium für Grund- und Hauptschule in Schwäbisch Gmünd. Schwerpunkt lag hierbei auf dem Fach Deutsch, insbesondere auf den Teilbereichen Literatur- und Sprachwissenschaft. Hoffmann lebte bis 2013 in Aalen / Baden-Württemberg. Im selben Jahr wechselte er in das Bundesland Hessen und erweiterte an der Goethe-Universität / Frankfurt seine Lehrbefähigung, durch ein Aufbaustudium für das Lehramt an Realschulen. Zur Zeit wohnt und arbeitet er in Wiesbaden.

Mit dem Kriminalroman Tödliche Triplette - Ein Fall für Commissaire Julian gibt er sein Debut und spannt einen weiten Bogen, der dem Leser die Vernetzung von Zeit und Raum vor Augen führt. Historie und Fiktion werden spannend miteinander verknüpft. Ein Aspekt, der auch seine weitere Arbeit wesentlich beeinflusst.

Markus Hoffmann

Daniel Holbe

Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie in der Wetterau unweit von Frankfurt.
Im April 2009 erschien mit dem kirchenhistorischen Thriller "Die Petrusmünze" sein Debüt bei Rütten & Loening. Die Grundideen für sein erstes Buch trug er schon über viele Jahre hinweg mit sich.
Als er zwei Jahre später einen Regionalkrimi bei Droemer-Knaur anbot, war Daniel Holbe überrascht von der Reaktion des Verlags: Er sollte mit "Todesmelodie" das unvollendete letzte Werk von Andreas Franz zu Ende schreiben. Dies tat er dann auch und setzt damit die Reihe um Kommissarin Julia Durant fort.
Mit "Giftspur" erschien 2014 Holbes erster eigenständiger Krimi als Auftakt einer eigenen Reihe.

Daniel Holbe

Ivonne Keller

Seit ihrer Kindheit liebt Ivonne Keller das Spiel mit der Sprache.Aufgewachsen in einem hessischen Dorf, begeisterte sie sich bereits in der Schule für englischsprachige Literatur und lernte später während eines Auslandsstudiums Spanisch. Die Faszination für Sprache, gekoppelt mit dem Interesse für alles Menschliche, führte sie zum Schreiben. Dabei interessiert es sie besonders, was mit Menschen passiert, die kurz davor sind, auszuflippen. Wenn das Leben so anstrengend wird, dass die Fassade bröckelt und man auf das schauen kann, was dahinter liegt. Im Knaur Verlag veröffentlicht sie psychologische Spannungsromane mit verblüffenden Wendungen. Sie lebt mit vier männlichen Wesen in der Nähe von Frankfurt am Main.

Ivonne Keller

Katja Kleiber

Katja Kleiber liebt die Natur und interessiert sich für abseitige Dinge. Sie steckt ihre Nase gerne in fremde Angelegenheiten.
Sie liest Krimis und Thriller, etwa von Mankell, Larsson oder Montalbán.
In Frankfurt, der Hauptstadt des Verbrechens, lebt sie seit über 20 Jahren.
Katja Kleiber ist das Pseudonym einer freien Autorin aus Frankfurt.
2014 wurde sie für den Jacques-Berndorf-Eifelkrimipreis nominiert. Das Manuskript wurde 2018 unter dem Namen "Die Eifelhexe" von emons verlegt.

Katja Kleiber