Auf dem Aschaffenburger Waldfriedhof machen Friedhofsarbeiter eine schreckliche Entdeckung. Im Familiengrab des Kleiderfabrikanten Mittelbach liegt in einem Müllsack die Leiche eines bereits über zehn Jahre toten Babys. Gleich daneben findet die Spurensicherung zwei Päckchen: sorgsam in Sweatshirtstoff eingewickelte Skelette von Nagetieren und kleine Steinfiguren mit geheimnisvollen Symbolen. Wer war das unbekannte Baby? War es Zufall, dass es ausgerechnet im Grab Mittelbachs deponiert wurde? Lange bleibt auch die Bedeutung der seltsamen Grabbeigaben ein Rätsel, bis es Kriminalhauptkommissar Hans Adelmeier durch eine scheinbar zufällige Begegnung gelingt, ein düsteres Familiengeheimnis zu lüften. Schatten im Garten Eden ist nach Victors Schützling der zweite Kriminalroman des in Aschaffenburg geborenen Autors Alexander Köhl.