On the Road to Dingsbums
Joachim H. Peters

KBV 2013

Taschenbuch

ISBN 978-3-9544-1698-1
ersch. 7 August 2024

14,– € [D], 14,40 € [A]
Rentner, Gauner und ein Hund
Ein mordsmäßig abgefahrener Road-Trip Ü70

Für Mischa Michalak wird es eng. Er steht bei dem skrupellosen Boss einer Spielhallenkette in der Kreide und hat zwei brutale Geldeintreiber am Hals. Sein einziger Ausweg ist ein alter VW-Bus, der mit laufendem Motor vor dem Seniorenheim in Bielefeld steht. Mischa nutzt die einmalige Chance, rast los …

… und merkt zu spät, dass sich nicht nur die Altenpflegerin Alina, sondern auch noch sechs alte Leute an Bord befinden, die zu einer Reise in ein Wellness-Hotel in Brandenburg aufbrechen wollten: ein Buchhändler, eine Ärztin, ein Oberfinanzsekretär, eine Autohausbesitzerin, ein Amtsrichter und die demente Schauspielerin Lucy, die sich für einen internationalen Filmstar hält und am liebsten Sterbeszenen spielt.

Mischa gibt sich als Fahrer aus. Seine Passagiere ahnen nichts von den Schlägertypen, die sich an ihre Fersen geheftet haben, und auch nicht, dass der bankrotte Betreiber des Seniorenheims die Einlagen seiner Bewohner veruntreut hat. Das angebliche Wellness-Hotel ist in Wirklichkeit ein altes Dorfgasthaus, von dem aus er die alten Leute nach Polen abschieben will. Und als sei das alles nicht schon kompliziert genug, schleppt Lucy auch noch einen ausgesetzten Hund an.

Auf dem langen Weg ins Ungewisse lauern Gefahren und Glücksmomente, Autopannen und Abschiede. Für alle wird es die abenteuerlichste Reise ihres Lebens, die, wenn man Lucy nach dem Ziel fragen würde, nach »Dingsbums« geht.
Joachim H. Peters

Joachim H. Peters

Geboren? Ja, und zwar im Jahre 1958 im soeben noch westfälischen Gladbeck. Nach Kindergartenverweigerung und Absolvieren diverser Grundschulen, Besuch der Mittelschule mit abschließender mittlerer Reife und Wechsel in die mittlere Beamtenlaufbahn. Seit 1975 war er als Polizeibeamter, sowohl bei der Schutz-, als auch bei der Kriminalpolizei tätig, seit Oktober 2020 befindet er sich im sog. Un-Ruhestand.

Im Jahr 2009 erblickte mit "Koslowski und der Schattenmann" ein eher undurchsichtiger und kantiger Ermittler die Bühne. Mittlerweile gibt es in der Koslowski-Reihe bereits 10 Romane und sie wird fortgesetzt, ebenso wie die Krimireihe, die in den Reihen der Paderborner Schutzpolizei spielt. Sie hat mit dem nihilistischen und "autoritätsresistenten" Polizeioberkommissar Jürgen Kleekamp eine Art Antiheld.

Peters zeichnet u.a. auch als Herausgeber für die Bier-Krimi-Anthologie "Bier mit Schuss" verantwortlich und hat drei sog. "Bäderkrimis", sowie etliche, zum Teil prämierte Kurzgeschichten veröffentlicht.

Wenn er mal nicht schreibt, steht er auch als Schauspieler, Sprecher und Kabarettist mit eigenen Stücken und Programmen auf der Bühne. Peters lebt in der beschaulichen Bergstadt Oerlinghausen mitten im Teutoburger Wald.