Mörderjagd: Aus welchem Lauf kam die 8x57IRS

Universitas


ISBN 978-3-8004-1514-4

19,99 € [D]

Der Mörder sieht sich als Sieger: "Ich habe die Macht gespürt,über dasEnde zu bestimmen. Dieses Recht hast du mir vor langer Zeit, ohne es zumerken, selbst in die Hände gespielt ohne zu ahnen, wer ich wirklichbin. Welche Gedanken sich in meinem Kopf abspielen? Ein Satan in derRolle des Guten."

Ein idyllischer Ort in einer idyllischenLandschaft zwischen Rhein und Lahn. Man ist dem guten Leben zugetan,aber auch offen für den Fortschritt. Man kennt einander unter denFamilien, die am Ort den Ton angeben von Jugend an. Man hat es zu etwasgebracht und ist doch auch nicht zu Spießern geworden sondern istaufgeschlossen für Neues. Aber auch die Freude am Leben kommt nicht zukurz und da und dort verschwimmen gar die Grenzen bürgerlicherKonvention. Offenbar alles nur Oberfläche! Unter ihr brodelt derEhrgeiz, die Rücksichtslosigkeit,aber auch die Enttäuschung und dieAngst. Diese Angst schwitzt Böses aus und gibt Rätsel auf. Sie ist dieQuelle von Unsicherheit und Misstrauen. Eine geplante Windkraftanlagebringt die Gemüter zum kochen. Erste Debatten entzünden sich an demgeplanten Standort. Er wird kurzfristig verlegt, weil es einen seltenenSchmetterling zu schützen gilt. Und ausgerechnet der smarte Paul,Befürworter der Anlage und Eigentümer des neuen Standortgrundstücks,wird nach der Unterzeichnung eines Vertrages kaltblütig ermordet. Undkaum liegt er unter der Erde, wird ein weiterer Verantwortlicher desgeplanten Windparks ebenfalls erschossen. Auch er stirbt durch eine8x57IRS.

Für Kommissarin Jil Augustin und ihre Kollegen beginntein Rennen gegen die Zeit. Es zeigt sich das wahre Gesicht derGesellschaft des Ortes. Unter der geschickten Regie der Autorin kommenalle ganz individuell zu Wort. Doch eine dritte Leiche wirft dieErmittlungen um Stunden zurück.