Das Böse vor deiner Tür
Frank Goldammer, Andreas Gruber, Ivar Leon Menger

dtv Verlagsgesellschaft

Herausgegeben von Wulf Dorn, Iver Niklas Schwarz

Taschenbuch

ISBN 978-3-4232-2072-9
1. Auflage, ersch. 17 Oktober 2024

13,– € [D], SFr. 17,90 [CH], 13,40 € [A]
Frank Goldammer

Frank Goldammer

In Dresden geboren, noch immer wohnhaft in Dresden. Einmal verheiratet, einmal von derselben Frau geschieden. Drei Kinder mit zwei Frauen. Maler- und Lackierermeister, seit 2003. Schreibt seit 15 Jahren, veröffentlichte seit 2006 fünf Mysteryromane und eine Kurzgeschichtensammlung. 2012 erschien der erste Krimi bei dem Gmeiner-Verlag.

Andreas Gruber

© fotowerk aichner

Andreas Gruber

Andreas Gruber, geboren 1968 in Wien, studierte an der dortigen Wirtschaftsuniversität und lebt als freier Autor mit seiner Frau und fünf Katzen in Grillenberg in Niederösterreich. Mittlerweile erschienen seine Kurzgeschichten in über hundert Anthologien, liegen als Hörspiel vor oder wurden als Theaterstück adaptiert.

Seine Romane erschienen als Übersetzung in Frankreich, Italien, Brasilien, Türkei, Japan, Korea, Russland und Polen. Nominiert für den Friedrich-Glauser-Krimi-Preis des Syndikats, Preisträger des Skoutz-Awards, des Leo-Perutz-Krimi-Preises der Stadt Wien, der Herzogenrather Handschelle, dreifacher Gewinner des Vincent Preises und dreifacher Gewinner des Deutschen Phantastik Preises.

Gruber ist Erfinder der Rache-Reihe um den kauzigen Ermittler Walter Pulaski und der Todes-Reihe um den niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder.

Gruber gibt Schreibworkshops, spielt leidenschaftlich gern Schlagzeug und wartet bis heute vergeblich auf einen Anruf der Rolling Stones.

»Schriftstellerei bedeutet für mich, dass ich interessante Figuren erfinden darf, ohne in der Psychiatrie zu landen - und Menschen auf originelle Weise ermorden kann, ohne im Gefängnis zu landen. Aber sonst bin ich ein netter Kerl.« (Andreas Gruber)

1. Platz - Deutscher Phantastik Preis 2002: „Die letzte Fahrt der Enora Time“
1. Platz - Deutscher Phantastik Preis 2006: „Der Judas-Schrein“
1. Platz - Vincent Preis 2008: „Das Eulentor“
1. Platz - Vincent Preis 2009: „Die scharfe Kante des Geodreiecks“
1. Platz - Blogg dein Buch 2012: „Todesfrist“
1. Platz - Leo Perutz Preis 2016: „Racheherbst“
1. Platz - Skoutz Award 2016: „Racheherbst“
1. Platz - Herzogenrather Handschelle 2016: „Racheherbst“

Ivar Leon Menger

© Foto: Nadine Menger

Ivar Leon Menger

Ivar Leon Menger, 1973 in Darmstadt geboren, ist Schriftsteller, Diplom-Designer, Werbetexter, Hörspielautor und Regisseur. Bekannt wurde er durch seine erfolgreichen Audible-Hörspielserien Ghostbox und Monster 1983, für die er 2023 mit der Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. 2022 erschien sein Thrillerdebüt Als das Böse kam, das in mehrere Sprachen übersetzt wurde, ein Jahr darauf sein zweiter Thriller Angst. Sein dritter Roman erscheint im August 2024 bei dtv.

Instagram: @ivarleonmenger

Wulf Dorn

© Wilco van Dijen, Uitgeverij Unieboek, Het Spectrum bv

Wulf Dorn

Wulf Dorn, Jahrgang 1969, liebt gute Geschichten, Katzen und das Reisen. Er war zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik tätig, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman "Trigger" gelang ihm sofort ein internationaler Bestseller, dem weitere folgten. Seine Bücher werden in zahlreiche Sprachen übersetzt und begeistern Leserinnen und Leser weltweit.

2014 wurde er mit dem französischen "Prix Polar" als bester internationaler Autor ausgezeichnet. 2015 erhielt er den "Ulla Hahn-Preis der jungen Leser" für "Phobia".

Iver Niklas Schwarz

© ReJePix 2023

Iver Niklas Schwarz

Dunkle Geschichten und das Dunkel der Geschichte liegen für Iver Niklas Schwarz eng beieinander. Ob als Thrillerautor oder als Archäologe unter seinem richtigen Namen: Wo Iver seine Werkzeuge ansetzt, stößt er auf Rätsel und Geheimnisse, auf Mysterien und Verborgenes – und manchmal sogar auf den Tod.

Iver Niklas Schwarz lebt im Herzen Deutschlands auf einem Bauernhof, der in den letzten einhundert Jahren unnatürliche Sterbefälle, eine Epidemie und einen Großbrand erlebt hat.