Neugier und Übermut
Ulrich Wickert

Neugier und Übermut

Von Menschen, die ich traf

goldmann TB

Taschenbuch
Februar 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783442157754
9,99 € [D], 10,30 € [A] , SFr. 14,50 [CH]
     
In seinen abenteuerlichen Geschichten lässt Ulrich Wickert ein halbes Jahrhundert lebendig werden

Neugier und Übermut haben ihn sein Leben lang angetrieben. Vom Deutschland der 68er über das Amerika Clintons und das postmaoistische China zurück zu Gerhard Schröder: Der Journalist und Buchautor Ulrich Wickert gewährt einen interessanten Einblick in seine abenteuerliche Biografie. Er hat entscheidende Phasen deutscher Geschichte beobachtend begleitet, und er hat sich ebenso wissbegierig in Frankreich, den USA und dem Fernen Osten umgetan, stets auf der Suche nach Persönlichkeiten, die das oft unübersichtliche Zeitgeschehen verstehen helfen.

Ulrich Wickert

Ulrich Wickert

geboren 1942 in Tokio, studierte in Deutschland Jura und in den USA Politische Wissenschaften. Von 1977 bis 1991 war er ARD-Korrespondent in Washington, New York und Paris, von 1991 bis 2006 moderierte er die »Tagesthemen«. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter »Vom Glück, Franzose zu sein«, »Zeit zu handeln«, »Die Zeichen unserer Zeit«, »Alles über Paris«, »Gauner muß man Gauner nennen«, »Der Ehrliche ist der Dumme« und der drei Krimis »Der Richter aus Paris«, »Die Wüstenkönigin« und »Der nützliche Freund«. 2005 wurde Wickert in Frankreich zum »Offizier der Ehrenlegion« und 2006 zum Sekretär der Académie de Berlin ernannt. Er lebt in Hamburg und Südfrankreich, wo er neben seinen Kriminalromanen auch politische Sachbücher schreibt.