Redet Geld, schweigt die Welt
Ulrich Wickert

Redet Geld, schweigt die Welt

Was uns Werte wert sein müssen

goldmann TB

Taschenbuch
Dezember 2012
sofort lieferbar
ISBN 9783442157358
9,99 € [D], 10,30 € [A] , SFr. 14,50 [CH]
     
Was jeder Einzelne tun kann, um die Welt ein bisschen besser zu machen

Ist es bloße Gier, die Menschen dazu bringt, zu lügen, zu betrügen und irrezuführen? Kam es deshalb zur größten Finanzkrise seit dem Zweiten Weltkrieg? Werden Banker zu Recht als Gauner verurteilt? Ulrich Wickert nennt die Schuldigen beim Namen und fordert auf, endlich Verantwortung zu übernehmen und zu handeln. Sein leidenschaftlicher Appell: Wir müssen den Werten wieder einen Wert geben. Nicht allein der zu erzielende Profit darf Ziel unseres Tuns sein, sondern auch das Wohl der Gemeinschaft.

Ulrich Wickert

Ulrich Wickert

geboren 1942 in Tokio, studierte in Deutschland Jura und in den USA Politische Wissenschaften. Von 1977 bis 1991 war er ARD-Korrespondent in Washington, New York und Paris, von 1991 bis 2006 moderierte er die »Tagesthemen«. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter »Vom Glück, Franzose zu sein«, »Zeit zu handeln«, »Die Zeichen unserer Zeit«, »Alles über Paris«, »Gauner muß man Gauner nennen«, »Der Ehrliche ist der Dumme« und der drei Krimis »Der Richter aus Paris«, »Die Wüstenkönigin« und »Der nützliche Freund«. 2005 wurde Wickert in Frankreich zum »Offizier der Ehrenlegion« und 2006 zum Sekretär der Académie de Berlin ernannt. Er lebt in Hamburg und Südfrankreich, wo er neben seinen Kriminalromanen auch politische Sachbücher schreibt.