Hüttengaudi
Nicola Förg

Hüttengaudi

Piper Verlag

sofort lieferbar
ISBN 9783492264969
12,95 € [D]
     

Irmi Mangold ärgert sich: Warum hat sie sich nur von ihrer Nachbarin Lissi zu dieser albernen Schrothkur in Oberstaufen überreden lassen? Und dann liegt am Urlaubsort plötzlich ein Toter in der Kabine und im Wickel nebenan. Der Tote kommt ihr mehr als bekannt vor: ihr Exmann Martin Maurer, den sie nach einer bitteren Scheidung endlich aus ihrem Leben vertrieben hatte ... Währenddessen hat es Kollegin Kathi Reindl in Garmisch mit dem toten Liftmann Xaver Fischer zu tun, der unterm Speichersee und unter dem gewaltigen Kreuz des neuen Meditationswegs liegt. Zu Lebzeiten mischte Fischer im Skiclub mit – sein ärgster Dorn im Auge war ihm die moderne Skihütte, deren Wirte er immer wieder piesackte. Zwei Mordfälle an zwei verschiedenen Orten, aber beide Male dieselbe Todesursache – alles nur Zufall? Kannten sich die beiden Männer?
Irmi und Kathi haben es Fischers Tochter Brischitt zu tun, die Truckerin ist und mit Pferden ins Holz zum Stroafen geht. Mit Fischers wortgewaltigem Bruder Hans, der „Minikühe“ züchtet. Mit einem klugen Hüttenwirt, der nie alles erzählt. Mit einem aalglatten russischen Investor und einer höchst tragischen G´ schicht rund ums Komasaufen der Jugend in einem der beliebten Bauwagen…

Nicola Förg

Nicola Förg

ist im Oberallgäu aufgewachsen, studierte in München Germanistik und Geographie und ist ganz im Westen Oberbayerns der alten Heimat wieder näher gerückt. Sie lebt mit Familie und acht Pferden, sieben Kaninchen und sieben Katzenim südwestlichen Eck von Oberbayern. Dort, wo die Natur opulent ist und wo die Menschen ein ganz spezieller Schlag sind. Als Reise , Berg , Ski- und Pferdejournalistin ist ihr das Basis und Heimat, als Autorin Inspiration, denn hinter der Geranienpracht gibt es viele Gründe (zumindest literarisch), zu morden. Die Erfinderin der Allgäukrimis („Schussfahrt“ war der erste Allgäu Krimi) schickte bereits achtmal Weißbierliebhaber Gerhard Weinzirl ins Rennen und zum dritten Mal ermitteln die beiden „Mädels“: die bodenständige Irmi und die aufbrausende Kathi im Alpenraum. Beim Emons Verlag (plus Taschenbuchausgaben bei Goldmann) erschienen: »Schussfahrt«, »Funkensonntag«, »Kuhhandel«, »Gottesfurcht«, »Eisenherz«, „Nachtpfade“; „Hundsleben“ und Marktreiben. Beim Piper Verlag: Tod auf der Piste, Mord im Bergwald und April 2011 Hüttengaudi. Außerdem Mitarbeit an diversen Anthologien (Rowohlt, Droemer, Wunderlich etc. )