Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Elio Pellin

"Mit dampfendem Leib"

Sportliche Körper bei Ludwig Hohl, Annemarie Schwarzenbach, Walther Kauer und Lorenz Lotmar

Taschenbuch
Februar 2008
sofort lieferbar
ISBN 9783034008808
Der Sport und der sportliche Körper tauchen immer wieder als Motive in literarischen Texten auf. Nicht selten sind diese Motive mehr als nur schmückendes und modisches Beiwerk. In Texten wie Ludwig Hohls 'Bergfahrt', Annemarie Schwarzenbachs 'Flucht nach oben', Walther Kauers 'Abseitsfalle' und Lorenz Lotmars 'Bisst' zeigt sich der sportliche Körper je verschieden als Dreh- und Angelpunkt von Selbstwahrnehmung und Fremdbestimmung, sozialen Rollen und Geschlechterbildern; als Speicher von Kapital, Mittel der Selbstvergewisserung, als blosse Maschine, Teil des Klassenkampfs oder als Element eines Gegendiskurses, der die herrschende Ordnung in Frage stellt.
In den exemplarischen Untersuchungen dieser vier Texte aus der Deutschschweiz lassen sich – durch das Motiv des sportlichen Körpers – nicht nur Einblicke in die Entstehung literarischer Texte gewinnen, sondern auch besondere Aspekte einer Kultur- und Mentalitätsgeschichte des 20. Jahrhunderts erschliessen.
Elio Pellin

Elio Pellin

Elio Pellin, geboren 1964, ist im Osten der Schweiz aufgewachsen und lebt nun seit rund 30 Jahren in Bern. Er ist promovierter Literaturwissenschaftler und hat als Lehrbeauftragter, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Redakteur und Autor von satirischen Texten gearbeitet. Heute ist er Verantwortlicher für Öffentlichkeits-und Kulturarbeit der Universitätsbibliothek Bern.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com