Das Theater des Herrn Diderot
Olaf Müller (Hg.)

Das Theater des Herrn Diderot

Zweisprachige, synoptische Edition der Diderot-Übersetzung von 1760

ÖGB Verlag

Broschur
November 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783861104834
139,80 € [D], 143,80 € [A] , SFr. 188,– [CH]
     
Mit seiner Übersetzung „Das Theater des Herrn Diderot“ leistet Gotthold Ephraim Lessing einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des deutschen bürgerlichen Trauerspiels. Denis Diderots Dramen „Der natürliche Sohn“ und „Der Hausvater“ gelten als repräsentative Muster der „tragédie domestique“, die er in seinen flankierenden Essays dramentheoretisch reflektiert. Die vorliegende textkritische Edition präsentiert die französischen Originaltexte von 1757/58 und die deutsche Übersetzung von 1760 erstmals in synoptischer Anordnung. Die parallele Darstellung ermöglicht den direkten Nachvollzug von Lessings translatorischer Leistung und lässt Besonderheiten der Übersetzung unmittelbar sichtbar werden. Darüber hinaus dokumentiert die Edition die Aufnahme und Bewertung der Übersetzung durch die deutsche Literaturkritik. Im Kommentarteil werden ein Übersetzungsvergleich, ein Stellenkommentar sowie ein Überblick über die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte geboten.
Olaf Müller

Olaf Müller

Jahrgang 1964, geboren und aufgewachsen in Wilhelmshaven an der Nordsee. Realschule, Höhere Handelschule, Abendgymnasium. Lieblingsportarten: Badminton, Squash und Tischtennis. Sturm und Drang: Große Tramptouren durch Europa, Nordafrika und den Nahen Osten. Ausbildung: Verwaltungsfachangestellter, Altenpflege und Altensporttherapie. Studium: Publizistik, Informationswissenschaft und Politik an der FU Berlin. Seit 1987 als Journalist tätig, Schwerpunkt TV-Berichterstattung
(Deutsche Welle TV, ARD, ZDF, SWR, MDR, SAT 1, RTL und VOX). Seit 2000 Redaktion und Projektmanagement im BereichUnternehmenskommunikation (Imagefilme, Mitarbeiterfernsehen, Dokumentationen, Kommunikationsstrategien).