Essays über Petrarca
Olaf Müller (Hg.)

Essays über Petrarca

Übersetzt, herausgegeben und kommentiert von Giuseppe Gazzola und Olaf Müller

Stauffenburg

Taschenbuch
Dezember 2006
sofort lieferbar
ISBN 9783860578025
40,– € [D], 41,20 € [A] , SFr. 69,– [CH]
     
Ugo Foscolo (1778-1827), der in Italien zu den bedeutendsten Autoren des 19. Jahrhunderts gehört, ist in Deutschland meist nur durch seinen an Goethes "Werther" erinnernden Briefroman "Le ultime lettere di Jacopo Ortis" bekannt. Mit den "Essays über Petrarca", die Foscolo 1823 im Londoner Exil für ein englisches Publikum veröffentlichte, liegt nun eine der wichtigsten literarhistorischen Arbeiten des Dichters, die großen Einfluß auf das moderne Dante- und Petrarcabild in Italien hatte, erstmals in deutscher Übersetzung vor. Die populär gehaltene Darstellung, die ursprünglich als Werbeversuch um eine junge Dame aus der gehobenen Londoner Gesellschaft gedacht war, bietet einen Blick auf Petrarca aus der Sicht eines selbstbewußten Dichterkollegen, der bei seiner Ankunft in England als italienischer Byron gefeiert worden war. Foscolo analysiert eingehend Petrarcas lyrisches Werk und zeichnet dessen europäischen Einfluß bis in die Romantik nach. Die vorliegende Ausgabe dieser Begegnung zweier Klassiker der italienischen Literatur wird ergänzt durch einen ausführlichen Kommentarteil, eine Zeittafel und zwei Essays zu Foscolos Leben und Werk.
Olaf Müller

Olaf Müller

Jahrgang 1964, geboren und aufgewachsen in Wilhelmshaven an der Nordsee. Realschule, Höhere Handelschule, Abendgymnasium. Lieblingsportarten: Badminton, Squash und Tischtennis. Sturm und Drang: Große Tramptouren durch Europa, Nordafrika und den Nahen Osten. Ausbildung: Verwaltungsfachangestellter, Altenpflege und Altensporttherapie. Studium: Publizistik, Informationswissenschaft und Politik an der FU Berlin. Seit 1987 als Journalist tätig, Schwerpunkt TV-Berichterstattung
(Deutsche Welle TV, ARD, ZDF, SWR, MDR, SAT 1, RTL und VOX). Seit 2000 Redaktion und Projektmanagement im BereichUnternehmenskommunikation (Imagefilme, Mitarbeiterfernsehen, Dokumentationen, Kommunikationsstrategien).