Eifel-Winter
Jacques Berndorf, Ralf Kramp, Guido M. Breuer, Erika Kroell

Eifel-Winter

Herrliche Geschichten für lange Abende vor und nach Weihnachten

KBV 2013

Broschur
November 2010
sofort lieferbar
ISBN 9783940077998
14,90 € [D], 15,40 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
„Eifel-Winter“ ist ein persönlicher und reich gefüllter literarischer „Weihnachtsteller“. Man kann die leckeren Häppchen in aller Ruhe, an den Orten und zu den Zeiten sowie in der Reihenfolge genießen, wie es dem ganz persönlichen Geschmack am besten entspricht. Gegliedert nach thematischen Kapiteln sind die Geschichten mal weihnachtlich und idyllisch, mal mystisch, turbulent und voller Schrecken, mal stark anrührend oder auch zum Brüllen komisch. Es geht um Niklaus, Schlitten, Schneeballschlachten, um Kindheitserinnerungen und den christlichen Glauben, aber auch Menschliches, Mundart, Mord und Totschlag.
„Eifel-Winter“ ist eine Anthologie, ein Buch mit vielen Beiträgen vieler verschiedener berühmter und weniger bekannten Autoren zu einer das Eifelimage entscheidend prägenden Jahreszeit. Ein Blick in die Autoren- und Titelliste dürfte genügen, um winterliche und weihnachtliche Vorfreude aufkommen zu lassen. Da finden sich Namen wie Stefan Andres, Clara Viebig und Ernest Hemingway, Jakob Kneip, Theodor Seidenfaden, Fritz Koenn und Ludwig Mathar, Peter Zirbes, Wilhelm Hay und Peter Kremer sowie die Eifelkrimi-Elite um Jacques Berndorf, Carola Clasen und Ralf Kramp.
Jacques Berndorf

Jacques Berndorf

Jacques Berndorf (Pseudonym des Journalisten Michael Preute) wurde 1936 in Duisburg geboren und wohnt in der Vulkaneifel. Als Journalist hat er früher sämtliche Krisenherde der Welt bereist, und als Autor spannender Kriminalromane hat er in der Eifel eine späte Heimat gefunden. Seine Romane um den Ermittler Siggi Baumeister haben mittlerweile eine millionenhohe Gesamtauflage erreicht, und regelmäßig erklimmen seine neuen Titel wie „Eifel-Wasser“ oder „Eifel-Liebe“ die Bestsellerlisten. Pfeifenraucher Berndorf kann ohne Katzen und Garten nicht gut leben und weigert sich, über Menschen und Dinge zu schreiben, die er nicht kennt oder nicht gesehen hat. „Jacques Berndorf ist der Eifel-Krimi-Guru“, urteilte 1996 die Hamburger ZEIT.

Ralf Kramp

Ralf Kramp

… geboren 1963 in Euskirchen, lebt in einem alten Bauernhaus in der Eifel.

 Für seinen Debütroman »Tief unterm Laub« erhielt er 1996 den Förderpreis des Eifel-Literaturfestivals. Seither erschienen mehrere Kriminalromane und zahlreiche Kurzgeschichten.

 Unter dem Titel »Blutspur« veranstaltet er mit großem Erfolg Krimiwochenenden, bei denen hartgesottene Krimifans ihr angelesenes "Fachwissen" bei einer Live-Mördersuche in die Tat umsetzen können.

 Im Jahr 2002 erhielt er den Kulturpreis des Kreises Euskirchen.

 In Hillesheim in der Eifel unterhält der Krimi-Fachmann zusammen mit seiner Frau Monika das »Kriminalhaus«, eine touristische Attraktion mit dem »Deutschen Krimi-Archiv« (30.000 Bände), dem »Café Sherlock«, einem Krimi-Antiquariat und der »Buchhandlung Lesezeichen«.

 Mit seinen schwarzhumorigen Kurzkrimis hat sich Ralf Kramp nicht nur ein großes Lesepublikum erobert, sondern er tourt auch mit höchst unterhaltsamen Leseabenden durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Dabei können sich die Zuhörer über seine haarsträubenden Kriminalgeschichten amüsieren und sich dem prickelnden Wechsel zwischen Gänsehaut und Zwerchfellerschütterung hingeben.

 

Die Presse feiert ihn, wo auch immer er auftritt:

„Der Mann liest nicht vor, er verwandelt mit seiner Rezitation den schlichten Vorlesesessel zum bunten Tatort.“ (Peiner Allgemeine)

„Mit wechselnden Stimmen schlüpfte Kramp in die Rollen seiner Protagonisten und verlieh ihnen so einen unverwechselbaren Charakter.“ (Rheinische Post)

„Der Art, wie Ralf Kramp seine Geschichten vorträgt, kann sich kaum jemand entziehen.“ (Aachener Nachrichten)

Guido M. Breuer

Guido M. Breuer

wurde 1967 in Düren geboren. Er wuchs in Düren und in der Nordeifel auf. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und anschließendem Wirtschaftsstudium arbeitete er als selbstständiger Unternehmensberater und lebt heute als Autor in Bonn. Seine Tatorte finden sich vornehmlich in den Tälern und Höhen von Nideggen bis Monschau. Dort ermittelt auch sein Lieblings-Protagonist Opa Bertold, der sich erstmals im Frühjahr 2009 mit 'All die alten Kameraden' in das kriminalistische Geschehen der rauhen Eifel einschaltete.

Erika Kroell
© Hans-Joachim Markgraf

Erika Kroell

Geboren am Niederrhein, lebt seit vielen Jahren im Ahrtal, arbeitet als Rundfunk-Journalist, drei erwachsene Kinder. Bisher veröffentlicht: 8 Kriminalromane und zahlreiche Kurzgeschichten. Seit 2006 beim KBV-Verlag, Hillesheim.