BROSS. Endstation Hinterhof
Richard Wiemers

BROSS. Endstation Hinterhof

Ein Slapstick-Krimi

Periplaneta Verlag, Berlin

Edition Totengräber

Januar 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783959960151
12,50 € [D], 12,90 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Eigentlich sollte Bross Urlaub machen. Doch nun hängt hier im Hinterhof die rote Cora und ist ziemlich tot. Bross hat keine Zeit mehr fürs Bergwandern oder Sandburgen bauen. Er muss jetzt ermitteln. Wie immer im Regen.
Es gibt Dutzende Verdächtige. Eine ungewöhnliche Tatwaffe. Und einen Kommissar, der sich auch von nassen Zigaretten nicht aufhalten lässt.

„Slapstick trifft Krimi… Ein unwiderstehlich komischer Lesetrip.” 
(Tatwort Fanzine)

„Dialoge, bei denen einem der Mund offen stehen bleibt.“ 
(T-Arts)

„Jeder Spur muss nachgegangen werden. Zur Not auch, bevor es sie überhaupt gibt.“ 
(Bross)
Richard Wiemers

Richard Wiemers

Richard Wiemers wurde 1957 in Paderborn geboren. Er absolvierte ein Studium der Schulmusik und Anglistik, ist Leiter einer Big Band und tritt als Kontrabassist und als Pianist auf. Wiemers ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Er lebt in Ostwestfalen.

Sein Debüt als Kriminalschriftsteller gab er 2014 mit der Erfindung des Kommissars Bross in dem Slapstick-Krimi Bross. Showdown im Schlippers. Er folgten Bross. Endstation Hinterhof  (2017) und aktuell Mord in der Tuba (erscheint August 2018)