Haken dran!
Klaus Stickelbroeck

Haken dran!

Kurzkrimis mit und ohne Hartmann

KBV 2013

Taschenbuch
Oktober 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783954413928
10,95 € [D], 11,30 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Ende der Diskussion!
Wenn einfach kein gemeinsamer Nenner in Sicht ist, gilt es einen flotten, finalen Schlussstrich zu ziehen. »Haken dran!«, meint Klaus Stickelbroeck.
In einundzwanzig schräg-spannenden Kurzkrimis werden hartnäckige Konflikte unter anderem mit bissigen Piranhas, hungrigen Killerviren und ausrangierten Waschmaschinen gelöst. Warum braucht die Ehefrau ein Bügelzimmer? Wieso ist die Treppe so besonders gut gebohnert?
Heiß und scharf geht's zu, wenn der Postmann zweimal fummelt, wenn in der Sauna gekillt, auf Borkum gefesselt und auf dem Hochsitz im Eyller Bruch scharf geschossen wird. Auf dem Campingplatz in der Eifel kommt man sich näher, es geht hoch her auf dem Nebelhorn, und ein kulinarischer Kurztrip nach Mallorca entwickelt sich plötzlich ganz anders als geplant.
In vier brandneuen, coolen Geschichten zeigt Stickelbroeck außerdem, dass sein Serienheld, Ex-Fußballprofi und Privatdetektiv Hartmann, den tödlichen Pass beherrscht.
Klaus Stickelbroeck
© Theo Broere

Klaus Stickelbroeck

wurde 1963 in Anrath geboren. Er lebt in Kerken am Niederrhein und arbeitet als Polizeibeamter in Düsseldorf. Seinen ersten Kurzkrimi veröffentlichte er im Jahr 2000. Seitdem erschienen mehrere Kurzkrimis in verschiedenen Anthologien. „Fieses Foul“ (2007) ist sein erster Kriminalroman, dem 2008 "Kalte Blicke", wieder mit dem Privatdetektiv Hartmann, folgte.
Zusammen mit fünf Kollegen seiner Dienstgruppe als Team schreibt er unter dem Namen "Krimi-Cops" Kriminalromane, von denen bisher "Stückwerk" (2008) und "Teufelshaken" (2009) erschienen sind.
Ein weiterer Hartmann-Krimi "Fischfutter" erschien im Mai 2010 und ist in diesem Jahr für den Friedrich-Glauser-Preis 2011 nominiert.