Tausend Berge, tausend Abgründe

Tausend Berge, tausend Abgründe

Anthologie

Grafit-Verlag, Dortmund

März 2012
sofort lieferbar
ISBN 9783894253998
9,99 € [D], SFr. 13,30 [CH], 10,30 € [A]
     
Das Hochsauerland gilt als Land der tausend Berge und der tausend Seen. Aber wo ein Berg ist, ist ein Abgrund nicht weit. Achtzehn Krimiautor(inn)en haben sich aufgemacht, mal in die Tiefen zu spähen, Land und Leute zu erkunden, dunkle Geheimnisse aufzudecken, mit Fantasie zu würzen und Geschichten zu spinnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Auf Bobbahn, Aussichtstürmen, historischen Gebäuden, Schlössern und Weihnachtsbaumfarmen lässt es sich eindrucksvoll morden. Natürlich nur auf dem Papier.
Unterwegs waren: Raoul Biltgen, Oliver Buslau, Wilfried Eggers, Lucie Flebbe, Nina George, Brigitte Glaser, Peter Godazgar, Kathrin Heinrichs, Reinhard Junge, Tatjana Kruse, Sandra Lüpkes, Sunil Mann, Theo Pointner, Jutta Profijt, Jürgen Reitemeier, Angelika Schröder, Jürgen Siegmann und Jan Zweyer.
Raoul Biltgen
© Philippe Matsas

Raoul Biltgen

geboren 1974 in Luxemburg. 1993 Umzug nach Wien. Schauspielausbildung in Wien. Dann Ensemblemitglied am Landestheater Bregenz, anschließend Dramaturg am Theater der Jugend Wien. Seit 2003 freischaffender Schriftsteller, Schauspieler und Theatermacher. Seit 2015 zusätzlich als Psychotherapeut bei der Männerberatung Wien und in der Justizanstalt Sonnberg tätig.

Seine knapp 50 Theaterstücke wurden bisher in Europa, Mexiko und China gespielt. Er ist Autor mehrerer Bücher (zuletzt "Adam spricht") und zahlreicher Kurzgeschichten. Preisträger des niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreises 2017. Raoul Biltgen hat 2021 den GLAUSER in der Kategorie Kurzkrimi gewonnen. Zuvor war er bereits vier Mal nominiert (2014, 2017, 2020 und 2021 in der Kategorie Kurzkrimi, 2018 in der Kategorie Roman).

Raoul Biltgen stand schon einmal unter Mordverdacht.