Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Petra Würth

Blond ist der Tod. Ein Pia-Petry-Roman

Juni 2009
sofort lieferbar
ISBN 9783453406766

BLOND, REICH, TOT?

Pia Petry erhält einen bizarren Auftrag: Die Frau eines zwielichtigen Immobilienspekulanten liegt nach einem Stromschlag im Koma. Ihre Tochter macht Jahre später eine Rückführung und glaubt sich auf einmal daran erinnern zu können, dass ihre Mutter in einem kurzen wachen Moment behauptet hat, man habe sie töten wollen. Pia reagiert skeptisch. Doch schon die erste Zeugin, die sie aufsucht, wird brutal ermordet.
Während Pia Petry versucht, Licht in die obskuren Familienverhältnisse ihrer Klientin zu bringen, kommt ihr Nachbar Siegfried Rebbelmeier auf die absurde Idee, im Keller sei eine junge Frau getötet worden, bereitet ihr Assistent Martin Cornfeld heimlich eine Geburtstagsparty für seine Chefin vor und verguckt sich Pia in den Ehemann des Opfers. Ausgerechnet der aber ist höchst verdächtig.

 

Petra Würth
© Paul Schirnhofer

Petra Würth

wurde in Saarbrücken geboren, studierte in München Betriebswirtschaft und war lange in der Werbung tätig. Eher zufällig begann sie während einer Zugfahrt ihren ersten Kriminalroman "Unter Strom" und schuf mit Pia Petry eine frech-chaotische Privatdetektivin, die sich mit viel Witz und Verve durchs Leben schlägt. Pia Petrys zweiter Fall "Frau aus Glas" wurde für den Wiesbadener FrauenKrimiPreis nominiert.

Zusammen mit Jürgen Kehrer schrieb die Autorin die Romane "Blutmond" und "Todeszauber", in denen ihre jeweiligen Protatgonisten Pia Petry und Georg Wilsberg aufeinander treffen. Die beiden Detektive ermitteln im gleichen Fall, erst gegen – dann miteinander.

"Blutmond" schaffte den Sprung unter die fünf besten deutschsprachigen Kriminalromane und wurde für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis nominiert.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com