Westend Blues. Ein Katharina-Klein-Krimi
Helmut Barz

Westend Blues. Ein Katharina-Klein-Krimi

Ein Katharina-Klein-Krimi aus Frankfurt am Main

Sutton Verlag

Katharina Klein [1]

Juli 2013
sofort lieferbar
ISBN 9783866804845
14,90 € [D], 15,40 € [A] , SFr. 19,90 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Katharina Klein, Frankfurter Hauptkommissarin, hat Probleme: Ihr Partner wurde getötet und sie selbst hat zwei Menschen erschossen. Als ihre Nachbarin ermordet wird, muss Katharina deren Tochter, die vierjährige, altkluge Laura, bei sich aufnehmen. Unerwartete Hilfe bei der Mördersuche erhält Katharina vom undurchsichtigen, aber leider viel zu attraktiven Gerichtsmediziner Andreas Amendt – mit dem sie mehr verbindet, als gut für sie ist.

Helmut Barz

Jahrgang 1969, wuchs in St. Peter-Ording an der Nordseeküste auf. Nach Arbeit an Berliner Theatern begann er 1990 das Studium der Theaterwissenschaften in Gießen. Anschließend studierte er von 1995 bis 1998 Theaterregie in Frankfurt am Main. Seit 1998 ist er freier Regisseur, Autor und Werbetexter. Er inszenierte unter anderem in Kapstadt, Stuttgart, und Celle. 2006 erschien sein erster Roman, „Weißes Blut“, im Gryphon-Verlag München. Seine Leidenschaft für das Kriminal-Genre führte letztlich zu seinem ersten Krimi, „Westend Blues – Ein Katharina-Klein-Krimi“. 2011 erschien der zweite Katharina Klein Krimi: "African Boogie". 2013 folgte Dolpin Dance und 2015 dann der letzte Katharina-Klein-Krimi "Damenopfer. Katharina Klein in den Schlagzeilen."