Zuckerblut
Bernd Leix

Zuckerblut

Gmeiner Verlag

sofort lieferbar
9,90 € [D]
     

Im jungen Grün des Frühlingswaldes hinter dem Karlsruher Schlossgarten entdecken zwei Joggerinnen die Leiche einer erwürgten Frau. Gibt es Zusammenhänge zu einem Stadtplan mit seltsamen Markierungen, den Kriminalhauptkommissar Oskar Lindt kurz zuvor anonym erhalten hat und der auf mehrere Todesfälle bei vermögenden älteren Menschen hinweist?
Die Spurensuche im Umfeld eines privaten Pflegedienstes und einer dubiosen Rechtsanwaltskanzlei ergibt zwar vage Verdachtsmomente, aber kaum verwertbare Ergebnisse. Auch eine humanitäre Kinderhilfsorganisation ist mit im Spiel, doch nirgends finden sich Beweise.
Der erfahrene Kommissar gerät durch das drohende Scheitern seiner Bemühungen in eine schwere persönliche Krise, als ein Zufall überraschend Bewegung in die Ermittlungen bringt …
           

Pressestimmen:

„… Kommissar Oskar Lindt ist nichts Menschliches fremd. Dieses Wesensmerkmal verschafft ihm Sympathien, nicht nur bei seinem Mitarbeiterstab, sondern auch beim Lesepublikum.“
Schwarzwälder Bote

„… Was sich zwischen den beiden Buchdeckeln findet, ist ein richtiger ‚Page-Turner’, der die Handlung konsequent vorantreibt.“
Südwest Presse

Bernd Leix

Bernd Leix

1963 geboren, studierte Forstwirtschaft und betreut seit fast zwanzig Jahren die Wälder rings um das Schwarzwaldstädtchen Alpirsbach.
Davor arbeitete der Revierförster einige Zeit im Karlsruher Hardtwald. Anscheinend holte ihn die Vergangenheit ein, denn er wählte diese von der Großstadt – Kriminalität durchzogenen Wälder immer wieder als Schauplatz seiner Krimis mit Kriminalhauptkommissar Oskar Lindt, gutmütiger rundlicher Pfeifenraucher und Chefermittler der Karlsruher Mordkommission.