Mords-Bescherung
Erich Weidinger (Hg.)

Mords-Bescherung

Emons Verlag

Taschenbuch
Oktober 2012
sofort lieferbar
ISBN 9783954510344
9,90 € [D], 10,20 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Weihnachten in den Alpen. Glitzernder Schnee, klirrende Kälte, heimelige Abende in gemütlichen Stuben. herrlich besinnlich. – Es gibt aber auch die andere Alpenweihnacht. Die, die uns vor Spannung den Atem anhalten lässt. Dort, wo zwischen Weihnachtspäckchen und Weihnachtsbaum perfide Verbrechen stattfinden, die dem Christkind, dem Weihnachtsmann und den Heiligen Drei Könige kalte Schauer über den Rücken jagen. Kriminalistische Geschichten, Texte, Lieder – das Weihnachtsfest in einer ganz neuen, spannenden Perspektive. Mit Beiträgen von Lena Avanzini, Herbert Dutzler, Hanz Eichhorn, Angela Eßer, Nicola Förg, Brigitte Glaser, Rudolf Habringer, Manfred Koch, Beate Maxian, Jeff Maxian, Harald Mini, Andreas Pittler, Theo Pointer, Karl Ploberger, Thomas Raab, Volker Raus, Heidi Rehn, Gabriele Rittig, Ernst Schmid, Jutta Siopaes, Christoph Wagner, Erich Weidinger, Andy Woerz.
Erich Weidinger

Erich Weidinger

Weidinger Erich (geb.1964) wuchs am Attersee /Oberösterreich auf. Nach einer Lehre, einer pädagogischen Ausbildung und einigen Berufsjahren in Linz und Vorarlberg wandte er sich in seiner Heimat dem Buchhandel und dem Verfassen von Büchern zu. Neben einigen regionalen Sagenbüchern, Beiträgen in verschiedenen Publikationen, war er Herausgeber verschiedener Krimianthologien für Erwachsene (Mords-Bescherung3) und für Kinder und Jugendlichen (zuletzt „Schlauer als die Angst“ Obelisk Verlag)  - weiters ein Theaterstück "Nachbarleider" zusammen mit Beate Maxian - Uraufführung 7.August 2014. Im Oktober 2015 erschien sein erster Kriminalroman "Seelenfriede" - 2017 ein semidokumentarisches Buch über Gustav Klimt "Grüße Gustav" im Gmeiner Verlag.  Mit dem österr. Obelisk Verlag hat er 2019 einen Kurzkrimi-Schreibwettbewerb für österr. PflichtschülerInnen ausgeschrieben.