Ebbe, Flut und Todeszeiten
Nadine Buranaseda

Ebbe, Flut und Todeszeiten

Inselkrimis von Borkum bis Sylt
sofort lieferbar
ISBN 9783954411658
9,90 € [D], 10,20 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Muscheln, Strandkörbe, glitzerndes Watt, Dünen, Sanddorn und Pferdegetrappel. All diese Dinge lassen spontan an die perfekte Inselidylle denken. Und doch – ob auf Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist oder Borkum, ob auf Helgoland, Amrum, Langeneß, Föhr oder Sylt lauert auch das Grauen. Ob‘s der Urlauber tut, der Kurgast oder der Inselbewohner – im Dünensand der Nordseeinseln lässt sich wunderbar eine Leiche verbuddeln.
Doris Gercke, Nina George, Peter Gerdes, Regula Venske, Jürgen Kehrer, Norbert Horst, Tatjana Kruse und viele andere namhafte deutschsprachige Autorinnen und Autoren haben ihren literarischen Mordgelüsten nachgegeben und haben mit Wonne zugeschlagen. Mal hinterrücks und bitterböse, mal amüsant und hundsgemein. Die norddeutschen Krimi-Fachfrauen Sandra Lüpkes und Christiane Franke haben eine abwechslungsreiche Mischung zusammengestellt, die wie die Gezeitenwelle von Borkum hoch bis Sylt schwappt.
Nadine Buranaseda
© Buranaseda

Nadine Buranaseda

Jahrgang 1976, ist gebürtige Kölnerin mit thailändischen Wurzeln väterlicherseits und lebt in Bonn. Sie studierte Deutsch und Philosophie und wurde im Hörsaal entdeckt: Für einen ihrer letzten Scheine, den sie für die Anmeldung zum Ersten Staatsexamen benötigte, durfte sie statt einer analytischen Arbeit einen Kurzkrimi schreiben, den ihr Professor einem Verlag vorgelegt hat. 2005 veröffentlichte sie ihren ersten Krimi – einen Jerry-Cotton-Roman, dem bis heute mehr als ein Dutzend folgten. 2007 wurde sie für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert. Mit "Seelengrab" erschien 2010 ihr erfolgreicher erster Bonn-Krimi. 2011 gehörte sie zu den vier Stipendiaten des Tatort-Töwerland-Krimistipendiums. Im Herbst 2012 erschien die Fortsetzung ihres Debüts "Seelenschrei" um die Ermittler Lutz Hirschfeld und Peter Kirchhoff. Von 2015 bis 2018 war Nadine Buranaseda Chefredakteurin des SYNDIKATs. 2016 war sie Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung. Nach zweieinhalb Jahren als feste Lektorin bei Bastei Lübbe hat sie sich nun mit www.typo18.de als Lektorin und Autorencoach selbstständig gemacht und arbeitet aktuell an einem Thriller.