Sturm im Zollhaus
Wolke de Witt

Sturm im Zollhaus

Ostfrieslandkrimi

Leda Verlag

September 2008
sofort lieferbar
ISBN 9783934927773
9,– € [D], 9,30 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
An einem frühen Sommermorgen bricht im Zollhaus von Leer ein Feuer aus, das dieses denkmalgeschützte Bauwerk zerstört. In den Trümmern finden die Rettungskräfte zwei tote Kinder – und das, obwohl das Gebäude unbewohnt ist.
Kriminalkommissar Roman Sturm und seine Kollegin Lükka Tammling finden schnell konkrete Hinweise auf Brandstiftung. Aber wer hat das Feuer gelegt? Haben die Kinder sich in das leere Kulturzentrum geschlichen und gezündelt? War es eine „warme Sanierung“ oder vielleicht doch ein ausländerfeindlicher Anschlag? Alles scheint möglich und nicht nur in den Medien wird wild spekuliert.
Es gibt einen einzigen Überlebenden, den kleinen Daud, der seit dem Unglück nicht ansprechbar ist. Die Ermittler hoffen, dass er den Brandstifter gesehen hat - und dass der Täter nichts von dem kleinen Zeugen weiß.
Wolke de Witt

Wolke de Witt

Gerdes, Heike: lebt in Ostfriesland. Nach Redaktionsvolontariat und jahrelangem Redakteursdasein bei verschiedenen Tageszeitungen in Niedersachsen freie Mitarbeit bei Zeitungen, Zeitschriften und dem Internetmagazin TrekZone News. Mitglied im SYNDIKAT.
Veröffentlichungen: „Sturm im Zollhaus“ (Kriminalroman, Leda-Verlag 2008), "Gesprochene Verbrechen" (Kriminalgeschichten, Leda-Verlag 2012) sowie diverse Kurzgeschichten in verschiedenen Verlagen. Seit November 2011 Inhaberin der Krimibuchhandlung "Tatort Taraxacum" in Leer