Der zerissene Rosenkranz

Der zerissene Rosenkranz

Knecht Verlag

Januar 2001
sofort lieferbar
ISBN 9783782008846
19,90 € [D]
     

Philipp Laubmanns erster Fall
Wer stieß Franziska Ruhland vor einen Lastwagen? Was hat der zerrissene Rosenkranz am Tatort zu bedeuten? Und warum weint Professor Erich Konrad?
Moraltheologe Philipp Laubmann trifft schon bald auf erste Verdächtige und auf einige klassische Mordmotive: Eifersucht, Liebe und Haß, Rache, Angst und religiösen Fanatismus.
Ein theologischer Krimi voller Abgründe und überraschender Wendungen.

„Kultverdächtiges Romandebüt.“
Bild-Zeitung

Andreas Reuß
© Foto Sonja Krebs

Andreas Reuß

wurde am 12. Oktober 1954 in Bamberg geboren, wuchs in Höchstadt an der Aisch auf und studierte in Regensburg und Würzburg katholische Theologie und Germanistik. Er schrieb viele Artikel und 18 Bücher (Kulturführer, Biografien, Kriminalromane; Gedichte, Kurztheaterstücke, Literaturpfad, Libretto), meist zusammen mit Stefan Fröhling. Besprechungen erschienen in großen deutschen Zeitungen, Exemplare stehen in den bedeutenden Bibliotheken der Welt. Von Beruf Gymnasiallehrer, arbeitet er auch als Fotograf und ist Stadtrat in Bamberg.