Krimijahrbuch 2007

Krimijahrbuch 2007

Nordpark

Mitherausgeber Christina Bacher

Taschenbuch
1., Aufl., März 2007
sofort lieferbar
ISBN 9783935421201
20,– € [D], 20,60 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Als alte Bekannte begrüßen wir uns noch nicht; nach dem Krimijahrbuch 2006 und diesem Krimijahrbuch sind zwei Ausgaben noch zu wenig für eine Tradition, aber das Doppelte von dem, was die Tradition eines Krimijahrbuches vor Jahresfrist vielleicht begründete.
Das Krimijahrbuch 2007 kommt multimedial daher. Es widmet sich den Büchern des Jahres, den Filmen in Kino und TV – und würdigt den Rundfunk. Letzteres in einer Hommage an Pieke Biermann die das Kriminelle und sein Personal nicht nur zu einem faszinierenden Gegenstand des Radios gebracht hat, sondern auch in Kriminalromanen, Übersetzungen und Kritiken immer schon mehr war als nur „genre-dienlich“.
Wieder werfen wir genauere Blick auf die deutschsprachige Kriminalliteratur und prüfende in die des Weltrests. Auch an deren „Ränder“. Das frankophone Kanada wird inspiziert und holländische Krimis liegen unter der Leselupe.
Wir interviewen und porträtieren AutorInnen, von D.B. Blettenberg und Lena Blaudez über Louise Welsh und Marek Krajewski bis zu Robert B. Parker und James Lee Burke. Wir analysieren Lee Childs „Reacher“-Romane, erfahren etwas über Authentizität und Designerkrimis, gedenken der Toten des Jahres und versammeln, was über Kriminalliteratur geschrieben wurde.
Es wird quergeschossen, provoziert und gegengeredet. In diesem Sinne: eine angenehme und lehrreiche, ernüchternde und anregende Lektüre.
Christina Bacher

Christina Bacher

ist nach Lehr- und Wanderjahren in Kaiserlautern, Marburg, Bonn, Prag, und Montpellier in Köln gelandet. Als Journalistin und Autorin betreibt sie seither „Bachers Büro“, eine Schmiede für Texte aller Art. Bekannt geworden ist sie u.a. durch ihre 7-bändige Kinder- und Jugendkrimireihe „Bolle und die Bolzplatzbande“, die zunächst als Ratekrimis auf hr2 gesendet wurden und mit der sie seit Jahren europaweit auf Lesereise geht. Im Jahr 2016 fungierte sie zudem als Herausgeberin der CRIMINALE-Anthologie SOKO MARBURG-BIEDENKOPF, die im KBV-Verlag erschienen ist und bereits in der vierten Auflage verkauft wird. Als Stipendiatin von "Tatort Töwerland" und des Skriptorium-Stipendiums des Kölner Kulturamts schreibt sie – neben ihrer Tätigkeit als Journalistin – heute im Kölner Schreibraum.