Krimijahrbuch 2008

Krimijahrbuch 2008

Nordpark

Mitherausgeber Christina Bacher

Taschenbuch
1., Aufl., April 2008
sofort lieferbar
ISBN 9783935421287
12,– € [D], 12,40 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Kritiken, Hintergrundberichte, Porträts, Tipps zur Sekundärliteratur und Informationen zum historischen Kriminalroman.
Interviews mit Frank Göhre, Uta-Maria Heim, Gilbert Adair, Henrike Heiland, Sabine Deitmer, Porträts von Gunter Gerlach, Dan Fespermann und Katy Munger.
Wissenswertes über alte Krimis und neue Trends, die deutsche und die internationale Kriminalliteratur und die Krimikulturen der Welt.
Rückblick auf das Krimijahr 2007 in Buch, Film, Fernsehen und Radio.

Ein Muß für jeden Krimifan!
Das Krimijahrbuch 2008 berichtet über alte und auf alt getrimmte Krimis, über die Fallstricke des 'Historischen' und die Notwendigkeit, das Alte zu studieren, um das Neue besser zu verstehen.
Ein weiterer Schwerpunkt gilt dem Hörspielkrimi, einer ebenfalls 'alten' Form, die 2008 durch den analog zum Fernseh-Tatort angelegten Radio-Tatort vielleicht vor einer neuen Blüte steht.
Aber natürlich ist das Krimijahrbuch auch gnadenlos aktuell und modern.
Das ist spannend.
Christina Bacher

Christina Bacher

ist nach Lehr- und Wanderjahren in Kaiserlautern, Marburg, Bonn, Prag, und Montpellier in Köln gelandet. Als Journalistin und Autorin betreibt sie seither „Bachers Büro“, eine Schmiede für Texte aller Art. Bekannt geworden ist sie u.a. durch ihre 7-bändige Kinder- und Jugendkrimireihe „Bolle und die Bolzplatzbande“, die zunächst als Ratekrimis auf hr2 gesendet wurden und mit der sie seit Jahren europaweit auf Lesereise geht. Im Jahr 2016 fungierte sie zudem als Herausgeberin der CRIMINALE-Anthologie SOKO MARBURG-BIEDENKOPF, die im KBV-Verlag erschienen ist und bereits in der vierten Auflage verkauft wird. Als Stipendiatin von "Tatort Töwerland" und des Skriptorium-Stipendiums des Kölner Kulturamts schreibt sie – neben ihrer Tätigkeit als Journalistin – heute im Kölner Schreibraum.