Das Licht unterm Scheffel
Lilo Beil

Das Licht unterm Scheffel

Gontards zweiter Fall

Conte-Verlag

1., Aufl., März 2008
sofort lieferbar
ISBN 9783936950724
9,90 € [D], 10,20 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
Heidelberg 1966. Die Studentin Anna ruft ihren Freund Friedrich Gontard, Kriminalkommissar, an den Ort des Verbrechens. In der Villa ihrer Tante liegt ihre Freundin Babette tot am Fuß der Treppe. Aus der Kunstsammlung der Tante fehlen zwei Bilder im Stil Vermeers. Kurz darauf taucht eine zweite Leiche auf.
Die heraufziehende Studentenbewegung gibt den Hintergrund für Lilo Beils zweiten Kriminalfall mit dem nun zweiundvierzigjährigen Gontard. Autoritäten wanken und die Sitten lockern sich. Die Jugend stellt Fragen nach der Vergangenheit. Zwischen allen Stühlen versucht Gontard nicht die Übersicht zu verlieren.
Nach Gottes Mühlen ein weiteres „detailgenaues Zeitgemälde“ (Weinheimer Nachrichten) mit viel Spannung und „zeit- und regionalgemäßer Atmosphäre“ (saarkrimi.de).
Lilo Beil
© 2017 in der Nikolauskapelle Klingenmünster/Lesung aus "Ein feste Burg"

Lilo Beil

geb. 1947, verbrachte ihre Kindheit in einem südpfälzischen Pfarrhaus. Nach dem Studium der Anglistik und Romanistik in Heidelberg unterrichtete sie fast vierzig Jahre an einem südhessischen Gymnasium. Die Mutter von drei erwachsenen Töchtern lebt heute mit ihrem Mann und einem Hund in Birkenau im Weschnitztal.

Sie hat bisher elf Krimis veröffentlicht, davon folgende um Kommissar Friedrich Gontard (Gottes Mühlen, Das Licht unterm Scheffel, Die schlafenden Hunde, Die Nacht der grauen Katzen, Die Mauern des Schweigens, Das gläserne Glück, Die Reise des Engels, Ein feste Burg).

In 3 Krimis ermittelt Charlotte Rapp (Die Kinder im Brunnen, Vielleicht auch träumen, In kindlicher Liebe).

Immer stellt sie aktuelle Themen in den Mittelpunkt, wie Mobbing, das Dritte Reich oder Missbrauch. Zudem hat sie in zahlreichen Anthologien Kurzkrimis und bisher fünf Erzählbände veröffentlicht.