Der Absprung

Der Absprung

Krimi

Edition Nautilus

Taschenbuch
1., Aufl., August 2006
sofort lieferbar
ISBN 9783894014971
4,90 € [D], SFr. 7,90 [CH], 5,10 € [A]
     
Tom Giering ist SEK-Beamter und ein Mann für die ganz harten Fälle. Ein Job, der Spuren hinterlässt, eine zerrüttete Ehe, der Kampf um das gemeinsame Kind. Und dann eines Tages macht er auch noch einen folgenschweren Fehler. Seine Kugel trifft bei einer brisanten Aktion anstelle des Täters einen Kollegen. Seine Hand hatte gezittert. Die Diagnose ist erschütternd: Parkinson. Was das für seinen Job heißt, ist ihm klar. In seiner Verzweiflung plant er den ganz großen Coup. Und sein Sohn Dani soll mit von der Partie sein.
Horst Eckert
© Aufnahme: Kathie Wewer

Horst Eckert

Geboren 1959 in Weiden/Oberpfalz, Studium in Erlangen und Berlin. Lebt seit 1987 in Düsseldorf. Arbeitete fünfzehn Jahre als TV-Journalist. Debütierte 1995 mit „Annas Erbe“. Marlowe-Preis für „Aufgeputscht“, Friedrich-Glauser-Preis für „Die Zwillingsfalle“.
Eckerts Romane gelten als „im besten Sinne komplexe Polizeithriller, die man nicht nur als spannenden Kriminalstoff lesen kann, sondern auch als einen Kommentar zur Zeit“ (Deutschlandfunk). Übersetzt ins Französische, Niederländische, Tschechische und Bulgarische.
Mit "Sprengkraft" war Eckert 2010 zum fünften Mal für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert: "ein furios komponiertes Stück Gegenwartsliteratur" (Westfalenpost). Für "Schwarzer Schwan" erhielt er 2011 den Publikumspreis "Krimi-Blitz" des Portals Krimi-Couch.de, für "Wolfsspinne" 2017 die Herzogenrather Handschelle, für "Im Namen der Lüge" 2020 die "Silberne Lupe" des Crime-Cologne-Festivals.
Zuletzt erschien 2021 "Im Namen der Wut" (Heyne).