Kärntner Rache
Paul Martin

Kärntner Rache

Klagenfurt. Facebook. Mord.

Emons Verlag, Köln

Frank Remmiz [3]

206 Seiten, Broschur, Taschenbuch
Mai 2014
sofort lieferbar
ISBN 9783954512836
9,90 € [D], 10,12 € [A]
     

Auf einer Parkbank am Wörthersee wird ein Toter gefunden. Der Mann ist nach der Überdosis eines Medikaments innerlich verblutet. Bald darauf sitzen ein zweites und ein drittes Opfer auf derselben Parkbank. Unter der Leitung von Chefinspektor Remmiz ermittelt die SOKO Kärnten, dass alle Opfer über Facebook miteinander befreundet waren. Dann tauchen Bekennerschreiben auf - und ein teuflisches Spiel beginnt.

Die Facebook-Community und ihre Fallen: humorvoll, spannend, abgründig

"Vermutlich eine weitere Leiche, Frank", sagte Mayer. "Vermutlich? Was soll das denn heißen? Ein Mensch ist entweder tot oder nicht. Das kann nicht vermutlich sein!", schimpfte Remmiz. "Wir haben auf der Fanseite auf Facebook eine neue Friedrich-Schiller-Meldung. So wie bei den anderen Opfern. Aber noch haben wir keine Leiche gefunden. Daher vermutlich."

 

 

 

Paul Martin

Paul Martin

Ich lebe in Klagenfurt am Wörthersee, möglicher Weise der schönsten Stadt der Welt, als Schriftsteller, Buchautor, Übersetzer, Leiter der Kärntner Schreibschule und absolut diskreter Privatdetektiv/Geheimagent für sehr besondere Fälle.

Seit über 26 Jahren glücklicher Ehemann und Vater dreier Kinder, entschloss ich mich 2011 mein bisheriges Leben als Techniker, Verkaufsleiter und Geschäftsführer mehrerer internationaler Firmen, sowie als Gastwirt mehrerer In-Lokale an den Nagel zu hängen und mein Leben fortan der Literatur zu widmen.

Jahrelang schon ist mir meine Frau in den Ohren gelegen. "Schreib doch endlich. Du kannst gut schreiben. Schreib doch ein Buch..." Jahrelang war ich konsequent resistent, nun habe ich aufgegeben. Sie hat gewonnen. Ich schreibe.

2015 begann ich Theaterstücke zu schreiben. Dabei entstand, gemeinsam mit meinem Kollegen Roland Zingerle das Stück "Tödliches Testament", welches von mir als Veranstalter der Theatergruppe "Kärntner Krimi-Dinner in 5 Gängen" aufgeführt wird. Details unter www.krimidinner-shop.at

 

Paul Martin ist an einem 13. geboren. Das alleine ist schon Unglück genug, meint er. Daher gibt es in keinem seiner Bücher ein Kapitel 13, so wie es in guten Hotels kein Zimmer 13 und keine 13. Etage gibt.

Vermutlich eine weitere Leiche?

"Vermutlich eine weitere Leiche, Frank", sagten Mayer. "Vermutlich? Was soll das denn heißen? Ein Mensch ist entweder tot oder nicht. Das kann nicht vermutlich sein!", schimpfte Remmitz.

"Wir haben auf der Fanseite auf Facebook eine neue Friedrich-Schiller-Meldung. So wie bei den anderen Opfern. Aber noch haben wir keine Leiche gefunden. Daher vermutlich."

 

Leseproben & Dokumente