Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Elke Pistor

Kraut und Rübchen

Oktober 2013
sofort lieferbar

Was macht man, wenn sich herausstellt, dass die eigene Urahnin eineSerienmörderin war? Noch dazu eine, die sich aufgrund der sorgsamenAuswahl ihrer Opfer allergrößter Beliebtheit erfreute? Als JournalistinKatharina Rübchen auf dem geerbten Familienbauernhof in Kleinhaulmbachalte Aufzeichnungen findet, stellen sich einige Probleme: Die Dörflerbangen um lange gewahrte Geheimnisse, ihr Chefredakteur drängt auf diegroße Story, und die hofeigene anarchistische Ziegenherde macht, was siewill. Und dann ist da noch dieser Tierarzt, der deutlich mehr Interessean Katharina als an ihren vierbeinigen Mitbewohnern hat.

 

 

Elke Pistor

Elke Pistor

Elke Pistor wurde 1967 geboren, ist verheiratet, hat zwei Kinder, drei Katzen und zahllose rote Accessoires. Sie liebt gute Freude, gutes Essen und gute Bücher und hasst Fanatiker jeglicher Couleur, Intoleranz und Ungerechtigkeit. Andere mögen an ihr ihren rheinländischen Humor, ihre Loyalität, Zuverlässigkeit und Selbstironie. 2011 fand sich ihr Name auf der Short-List zum "NordMordAward", 2014 erhielt sie das Töwerland-Stipendium, 2015 wurde sie für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie Kurzkrimi nominiert. Im Jahr 2012 war sie Jurymitglied für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Debüt und 2013 Juryorganisation. Zudem wurde sie 2016 zum dritten Mal in Folge in die Jury des Jacques-Berndorf-Preis (Eifel-Krimi-Förderpreis) berufen. 2014 wurde sie zur Sprecherin des Syndikats gewählt und leitete bis 2016 die Geschäftsstelle. Mehr über Elke PIstor finden Sie unter:

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com