Wenn Ostfriesen sterben
Beate Sommer

Wenn Ostfriesen sterben

Emons

Januar 2001
sofort lieferbar
10,90 € [D]
     

VorVor fünf Jahren hat Christian Körber ohne ein Wort des Abschieds
Lebensgefährtin Lilian Tewes und Tochter Antonia
verlassen. Nun hat Antonia einen anonymen Brief entdeckt,
aus dem hervorgeht, dass er gar nicht ihr leiblicher Vater
ist. Als Körbers skelettierte Leiche gefunden wird, begibt
sich Anwältin Marilene Müller auf eine gefährliche Suche:
nach Lilian Tewes’ geheimnisvoller Vergangenheit, nach
Antonias leiblichem Vater – und nach Christian Körbers
Mörder.

Erzählerisch stark, atmosphärisch dicht: ein psychologischer
Krimi mit Tiefgang.

„Kein Land in Sicht, nichts war in Sicht, dabei mussten sie
Langeoog bald erreichen, doch genauso gut könnten sie sich
irgendwo mitten auf dem Ozean befinden, eine Nussschale
in den krachenden Wellen. Die Beleuchtung der Fähre wirkte
wie ein trotziges Festhalten an ausgeleierten Durchhalteparolen,
an die niemand mehr glaubte, time to say goodbye, der Abgesang
schon angestimmt.“

Beate Sommer
© Britta Schmitz

Beate Sommer

geboren 1958 in Schleswig-Holstein, verbrachte ihre Kindheit auf Wanderschaft, darunter drei prägende Jahre in den USA. Nach dem Abitur zog sie der Liebe wegen nach Hessen, wo sie zunächst im Reiseverkehrswesen tätig war, bevor sie mit ihrem Mann eine Buchhandlung gründete. Die Leidenschaft für Kriminalromane führte zum Wechsel ans andere Ende der „Nahrungskette“ Buch, und so lebt sie heute als freie Autorin in Leer.