Falscher Mann
Franz Xaver Roth

Falscher Mann

Albrecht Knaus Verlag

288 Seiten
März 2013
sofort lieferbar
ISBN 9783813504743
14,99 € [D]
     

Skurriler Provinzkrimi der Extra-Klasse

Über Bayern wölbt sich der Himmel blau-weiß, und in den idyllischen Vororten der Isar-Metropole ist die Welt noch in Ordnung. Von wegen! Im kleinen Ort Leuterding geschieht ein rätselhafter Mord, und plötzlich müssen sich alle an Dinge aus längst vergangener Zeit erinnern. Noch schlimmer aber ist, dass Luginger, der Wirt vom „Hammer-Eck“, sich gezwungen sieht, in die Ermittlungen der eigentlich so netten Kommissarin Weibel einzugreifen.

In Leuterding stürzt eine Brasilianerin vom Dach des Parkhauses, und für die Polizei steht fest, dass Gernot, einer der Stammgäste aus dem „Hammer-Eck“, dabei nachgeholfen hat. Als die Tote sich auch noch als Mann mit Leuterdinger Vergangenheit entpuppt und im Münchner Vorort lauter längst vergessene Dorfg’schichten für helle Aufregung sorgen, wird Luginger von seiner alten Mutter gedrängt, sich um die ganze Angelegenheit zu kümmern. Denn schmutzige Wäsche soll nicht in aller Öffentlichkeit gewaschen werden …
Wie schon in "Böser Mann" gelingt Franz Xaver Roth auch in seinem neuen Roman rund um den Wirt Luginger und seine schrägen Freunde ein skurriler Heimatkrimi vom Feinsten.

 

 

Franz Xaver Roth

Franz Xaver Roth

Franz Xaver Roth ist das Pseudonym eines Münchner Büchermenschen, der mit leichter Feder das Vorort-Soziotop der Großstadt porträtiert. In „Böser Mann“ hat er 2011 die Figur des Wirts Franz Luginger und das Kneipenmilieu im Hammer-Eck entwickelt. Im März 2013 folgt der zweite Roman mit dem Titel „Falscher Mann“, in dem Luginger zusammen mit seiner Entourage Sammy, Moni, Faulhuber und Tequila-Joe in polizeiliche Ermittlungen verstrickt wird, auf die er gerne verzichten würde.
Franz Xaver Roth wurde 1957 geboren und lebt seit 1995 im Münchner Speckgürtel. Die Reihe mit dem Kneipenwirt Luginger wird fortgesetzt.