Lasst uns tot und munter sein
Elke Pistor

Lasst uns tot und munter sein

Ein Weihnachtskrimi

Emons Verlag

Taschenbuch
ersch. September 2019
sofort lieferbar
ISBN 9783740806712
10,90 € [D], 11,30 € [A] , SFr. 15,80 [CH]
     
Mörderische Weihnacht überall!



Immobilienmakler Korbinian Münchhoff kann sich an nichts erinnern, als er kurz vor Weihnachten in einer kleinen Pension im beschaulichen Dünenbeck aufwacht – vor allem nicht, woher das Blut an seinen Händen stammt. Er sollte doch vor den Feiertagen nur noch schnell eine alte Dorfvilla verkaufen. Hat etwa er den Leiter des Jugendtreffs umgebracht, der den Verkauf des Hauses verhindern wollte? Um seine Unschuld zu beweisen, begibt sich Korbinian auf die Suche nach dem wahren Mörder. Doch in dem eingeschneiten Dorf schlägt ihm mehr als nur der eisige Dezemberwind entgegen.
Elke Pistor

Elke Pistor

Elke Pistor wurde 1967 geboren, ist verheiratet, hat zwei Kinder, drei Katzen und zahllose rote Accessoires. Sie liebt gute Freude, gutes Essen und gute Bücher und hasst Fanatiker jeglicher Couleur, Intoleranz und Ungerechtigkeit. Andere mögen an ihr ihren rheinländischen Humor, ihre Loyalität, Zuverlässigkeit und Selbstironie. 2011 fand sich ihr Name auf der Short-List zum "NordMordAward", 2014 erhielt sie das Töwerland-Stipendium, 2015 wurde sie für den Friedrich-Glauser-Preis in der Kategorie Kurzkrimi nominiert. Im Jahr 2012 war sie Jurymitglied für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Debüt und 2013 Juryorganisation. Zudem wurde sie 2016 zum dritten Mal in Folge in die Jury des Jacques-Berndorf-Preis (Eifel-Krimi-Förderpreis) berufen. 2014 wurde sie zur Sprecherin des Syndikats gewählt und leitete bis 2016 die Geschäftsstelle. Mehr über Elke PIstor finden Sie unter: