Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Petra Würth

Es ist nichts mehr, wie es war

Gedanken für Zeiten der Trauer

1. Auflage, Januar 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783863384678
Grußhefte, in lesensfreundlicher Schriftgröße, voller Wünsche, Hoffnung, Trost und Freude. Mit strahlenden Bildern und wohltuenden Texten drücken sie Ihre Herzlichkeit aus und setzen Impulse, die weiterhelfen. Sie sind eine liebenswürdige Aufmerksamkeit für viele Gelegenheiten.
16 Seiten, geheftet, 15 x 21 cm, durchgehend bebildert.
Petra Würth
© Paul Schirnhofer

Petra Würth

wurde in Saarbrücken geboren, studierte in München Betriebswirtschaft und war lange in der Werbung tätig. Eher zufällig begann sie während einer Zugfahrt ihren ersten Kriminalroman "Unter Strom" und schuf mit Pia Petry eine frech-chaotische Privatdetektivin, die sich mit viel Witz und Verve durchs Leben schlägt. Pia Petrys zweiter Fall "Frau aus Glas" wurde für den Wiesbadener FrauenKrimiPreis nominiert.

Zusammen mit Jürgen Kehrer schrieb die Autorin die Romane "Blutmond" und "Todeszauber", in denen ihre jeweiligen Protatgonisten Pia Petry und Georg Wilsberg aufeinander treffen. Die beiden Detektive ermitteln im gleichen Fall, erst gegen – dann miteinander.

"Blutmond" schaffte den Sprung unter die fünf besten deutschsprachigen Kriminalromane und wurde für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis nominiert.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com