Richard Birkefeld

Richard Birkefeld (Autor, Hg.)

geboren 1951, ist Historiker mit dem Schwerpunkt Kultur- und Sozialgeschichte im frühen 20. Jahrhundert. Er veröffentlichte zahlreiche Texte zur hannoverschen Stadthistorie und über kulturgeschichtliche Phänomene des frühen 20. Jahrhunderts. Gleich sein erster Roman „Wer übrig bleibt, hat recht“ wurde mit dem Deutschen Krimipreis und dem Friedrich-Glauser-Preis fürs beste Debüt ausgezeichnet sowie in Dänemark und Frankreich für nationale Literaturpreise nominiert. Es folgten die Romane „Deutsche Meisterschaft“ und „Tod einer Stracke“ und zahlreiche Kurzgeschichten. Birkefeld lebt heute als freier Autor und Herausgeber in Hannover.

Bücher von Richard Birkefeld

Mörderisches Hannover

Mörderisches Hannover

Sonne, Mord und Meer

Sonne, Mord und Meer

SOKO Marburg-Biedenkopf

SOKO Marburg-Biedenkopf

Ein Pils, ein Sekt, ein Todesfall

Ein Pils, ein Sekt, ein Todesfall

Süßer die Schreie nie klingen

Süßer die Schreie nie klingen

Glöckchen, Gift und Gänsebraten

Glöckchen, Gift und Gänsebraten

Ein Bier, ein Wein, ein Mord

Ein Bier, ein Wein, ein Mord

Maria, Mord und Mandelplätzchen

Maria, Mord und Mandelplätzchen

Mit Schirm, Charme und Pistole

Mit Schirm, Charme und Pistole

Deutsche Meisterschaft

Deutsche Meisterschaft

Wer übrig bleibt, hat recht

Wer übrig bleibt, hat recht

Mörderische Leckerbissen

Mörderische Leckerbissen

Süßer die Morde nie klingen

Süßer die Morde nie klingen

Der Ring der Niedersachsen

Der Ring der Niedersachsen