Dienstag, 09. April 2019

Mordshunger - Das 2. Internationale Krimi-Kochduell

Krimi kulinarisch: Lesung & Kochshow (mit Elisabeth Herrmann, Mario Giordano, Bernhard Aichner)

Uhrzeit: 17:00 - 22:00 Uhr

Minkis Grill- & Kochschule
Grüner Weg 106
52070 Aachen

Morden macht hungrig – und so gibt es kaum einen Krimi, in dem nicht vom Essen die Rede ist. Aber auch in der realen Welt treibt es Autorinnen und Autoren immer an ihren liebsten Tatort: den Herd. Auch hier scheuen sie keinen Vergleich. So stellen sich auf der CRIMINALE 2019 in Aachen die Krimi-Autorin Elisabeth Herrmann („Stimmen der Toten“) sowie die Krimi-Autoren Mario Giordano („Tante Poldi und die sizilianischen Löwen“) und Bernhard Aichner („Bösland“) dem 2. Internationalen Krimi-Kochduell der Welt!
Die internationalen Top-Bestseller-AutorInnen freuen sich darauf, für Sie und mit Ihnen zu kochen, aus ihren aktuellen Werken zu lesen und natürlich auch ins Kreuzverhör genommen zu werden. Werden Sie Zeuge/Zeugin und leisten Sie Beihilfe zu dieser absolut einmaligen Tat!

Moderation: Angela Eßer, selbst Krimiautorin, Herausgeberin und Festivalorganisatorin.

Eintritt inkl. Menü, Wasser und Wein: 69,- Euro

Reservierung über Reservix

Bernhard Aichner

Bernhard Aichner (1972) lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Er schreibt Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis 2014dem Crime Colgne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017.

Seine Totenfrau-Thriller standen monatelang an der Spitze der den Bestsellerlisten. Die Romane wurden in 16 Länder verkauft, u.a. auch nach USA und England. Eine US-Verfilmung ist in Vorbereitung. 

http://www.bernhard-aichner.at

Bernhard Aichner

Angela Eßer

wurde in Krefeld geboren, studierte Theaterwissenschaft und war als pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS München und am Theater tätig. Unter dem Titel "Mordshunger" gibt sie mörderische Kochseminare, in denen die Ess- und Trinkvorlieben von berühmten Privatdetektiven und Kommissaren aus der Kriminalliteratur aufgedeckt werden. Sie ist Initiatorin von 'Bloody Cover', Organisatorin von Krimifestivals, Moderatorin, Autorin diverser Kurzkrimis, sowie Herausgeberin von Krimi-Anthologien. 

Ihre Kurzgeschichte "6 Uhr 23 - Guten Morgen, München" war für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte 'Kurzkrimi' nominiert und ihre "Menüthek: Krimi" wurde 2016 mit dem österreischischen Kochbuchpreis Prix Culinaire ausgezeichnet

Von 2005-2012 war sie Sprecherin des SYNDIKATs und gründete gemeinsam mit Kollegin Nina George die Initiative "JA zum Urheberrecht". Sie ist seit 2014 die CRIMINALE-Beauftragte des SYNDIKATs und organisiert gemeinsam mit der der "SoKo Halle" das größte deutschsprachige Krimifestival in Halle an der Saale, das vom 1.-7. Mai 2018 stattfindet.

Angela Eßer
© Foto: Peter Kunz

Mario Giordano

Mario Giordano, geb. 1963 in München, studierte Psychologie und schreibt seit 1992 Romane, Kinderbücher und Drehbücher. U.a. den Roman und das Drehbuch zu "Das Experiment". Er schreibt für verschiedene "Tatorte", Bilder- und Jugendbücher, sowie fürs Kinderfernsehen.

Im Spannungsbereich sind von ihm zuletzt seine Vatikan-Thriller-Trilogie "Apocalypsis" und seine heitere Krimireihe "Tante Poldi" erschienen.

Außerdem ist er regelmäßiger Gastdozent und Mentor an Filmakademien und Masterclass-Programmen für junge Autoren und Produzenten. Er lebt in Berlin.

 

Auszeichnungen / Stipendien / Short-lists:

1992: Arbeitsstipendium für Schriftsteller des Landes Nordrhein-Westfalen.

1996: "Stadtschreiber von Otterndorf" 

1999: Hans im Glück Preis der Stadt Limburg an der Lahn für "Der aus den Docks".

2000: Eulenspiegel-Preis der Stadt Schöppenstedt für "Ein Huhn, ein Ei und viel Geschrei"

2001: Bayerischer Filmpreis für das Drehbuch zu "Das Experiment" (zusammen mit Christoph Darnstädt und Don Bohlinger).

2003: Auswahlliste Deutscher Jugendliteraturpreis für "Der Mann mit der Zwitschermaschine"

2004: Nominierung International Emmy Award für "Schimanski - Das Geheimnis des Golem"

2004 + 2008: Writer in Residence am German Department, Grinnell College, Iowa

2008: Goldener Spatz für "Krimi.de - Flinke Finger" (Drehbuch mit Andreas Schlüter) beim Kinderfilmfestival "Goldener Spatz"

Mario Giordano

Elisabeth Herrmann

Elisabeth Herrmann machte nach ihrer Ausbildung zur Bauzeichnerin das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg am Frankfurter Abendgymnasium. Im Anschluss arbeitete sie als Rundfunk- und Fernsehjournalistin und war Dozentin an der Hochschule Mittweida. Nach mehreren Dokumentarfilmen für den SFB/RBB erschien ihr Kriminalroman "Das Kindermädchen". Herrmann nimmt in ihren Büchern immer wieder Bezug auf die neuere deutsche Geschichte. Darüber hinaus schreibt sie Jugendthriller, Hörspiele und Drehbücher.

Ihr erster Roman Das Kindermädchen wurde 2005 von der Jury der KrimiWelt-Bestenliste (Nordwestradio, Arte, Die Welt) als bester deutschsprachiger Krimi des Jahres (Platz 6) ausgezeichnet. Sie schrieb auch das Drehbuch für die Verfilmung von Carlo Rola. Das ZDF strahlte den gleichnamigen Film am 9. Januar 2012 als „Fernsehfilm der Woche“ aus.[1] . Er wurde für den Bambi Publikumspreis 2012 nominiert. Der TV-Film "Die letzte Instanz" (EA 20. Januar 2014) nach dem gleichnamigen Roman und dem Drehbuch von Elisabeth Herrmann war mit 7,7 Millionen Zuschauern (und 340.000 Abrufen in der Mediathek) der meistgesehene Montagsfilm des ZDF seit Beginn der Quotenerfassung.

2011 wurde Elisabeth Herrmann mit dem Radio Bremen Krimipreis ausgezeichnet.[2] Für den Roman Zeugin der Toten wurde sie mit dem Deutschen Krimi Preis 2012 ausgezeichnet.[3][4]

Elisabeth Herrmann