Freitag, 12. April 2019

„Streng geheim!“

Mehr als ein Rockkonzert! Mehr als eine Lesung!

Uhrzeit: 20:30 Uhr

Depot Talstraße
Talstraße
52068 Aachen

„Streng geheim“ ist der Name der einzigen Rockband, die nur aus Krimiautorinnen und -autoren besteht und die ihr aktuelles Programm vorstellt. Warum es Menschen gibt, die den Montag nicht mögen, ein Russe von Kalifornien träumt, Rauch über dem Wasser liegt und man es am Ende - völlig entspannt - lieber ganz bleiben lässt – davon singen und erzählen: Volker Bleeck (Drums), Oliver Buslau (Piano & Bratsche), Arnold Küsters (Bluesharp & Percussion), Sandra Lüpkes (Gesang & Trompete), Heinrich-Stefan Noelke (Bass), Kirsten Püttjer (Gesang) und Jörg Schmitt-Kilian (Gitarre & Gesang).

Tickets nur über RESERVIX (Ticketportal),

Eintritt 10,. EUR, SYNDIKATs-Mitglieder & Amigos mit Badge frei.

Volker Bleeck

Volker Bleeck, geboren am Niederrhein, zog es nach dem Studium in den Norden. Seitdem arbeitet er in Hamburg als Redakteur im Bereich Fernsehen, Film und Medien. 2008 veröffentlichte er das Sachbuch “Kommen wir nun zu etwas völlig anderem – 40 Jahre Monty Python“.

Im Oktober 2009 erschien der erste Krimi von Püttjer/Bleeck: „Kein Herz für Walker“ bei Droste.

Seit Oktober 2012 erhältlich: "Das letzte Hemd", Emons Verlag.
2014: "Bauer, Trecker, Tod", Emons Verlag


Außerdem ist von Volker Bleeck der Kurzkrimi "Die Tamdhu Täuschung" erschienen, in der Whisky-Anthologie "Scotch as Scotch can", KBV Verlag, hg. von Thomas Kastura, Oktober 2013.

Volker Bleeck

Oliver Buslau

geboren 1962, wuchs in Koblenz auf. 1999 begann er mit dem Krimischreiben und etablierte eine bis heute 8-teilige Serie von Bergischen Krimis um den Wuppertaler Privatdetektiv Remigius Rott. Weitere Krimis von Buslau spielen im Rheintal, der historische Roman "Schatten über Sanssouci" am Hof vom Preußenkönig Friedrich in Potsdam. In einigen Romanen spielt das Thema Musik eine große Rolle ("Die 5. Passion", "Die Orpheus-Prophezeiung"). Außerdem schreibt Oliver Buslau jede Woche einen Kurzkrimi für die Fernsehzeitschrift "TVKlar". Im Jahre 2000 gründete er die "TextArt - Magazin für Kreatives Schreiben", die er bis 2016 als Chefredakteur leitete. Weiteres auf der Autorenhomepage.

Oliver Buslau
© Felix Mayr

Arnold Küsters

geboren 1954 in Nettetal-Breyell, wuchs in einer Metzgerei auf – vielleicht erklärt das seine Neigung zum Blut… Nach dem Studium (u.a. Anglistik, Amerikanistik, Pädagogik und Psychologie) Referendariat; seit 1986 ist Küsters als Journalist tätig (WDR, ARD, Die Zeit, Stern, dpa, Rheinische Post u.a.).
Natürlich spielt Arnold Küsters in einer Rockband – er gibt uns die Bluesharp bei STIXX und „Sgt. Arnie“.
Küsters ist lieber in der Natur als in seinem Arbeitszimmer. Er kann sich eine Welt ohne Blues nicht vorstellen, wohl aber eine Welt ohne Haß und Krieg. Bis die Menschen soweit sind, hört er den Blues und liebt alles Menschliche.
Arnold Küsters lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Mönchengladbach.
Seine Stimme kennen Hunderttausende; mit „Der Lambertimord“ legt Arnold Küsters seinen ersten Roman vor. In seinem zweiten Roman geht es um merkwürdige Zwischenfälle und Mord in der Geriatrie: „Maskenball“, Verlag Matussek & Sohn.

Arnold Küsters
© Detlef Ilgner

Sandra Lüpkes

Sandra Lüpkes, geboren 1971 in Göttingen, verbrachte die längste Zeit ihres Lebens auf der Insel Juist und wohnt nun in Münster, wo sie als freie Autorin und Sängerin arbeitet. Mit ihren 15 bereits erschienenen Kriminal- und Liebesromanen, den Erzählungen, Sachbüchern und Kurzgeschichtensammlungen hat sie bereits eine Gesamtauflage von knapp 600.000 Exemplaren erreicht.

Seit 2014 schreibt sie Drehbücher, u.a. für Warner Bros. und das ZDF.

Als Musikerin ist Mitglied der weltweit einzigen Band, die nur aus Krimiautoren besteht und deren Name streng geheim ist.

Caren Miosga, Kulturjournal, NDR Fernsehen:
»Sandra Lüpkes kann es - und sie kann es gut!«

 

Heinrich-Stefan Noelke

Heinrich-Stefan Noelke wurde 1955 in Versmold geboren, ganz im nördlichen Ostwestfalen. Er ist gelernter Fleischer, studierter Betriebswirt, hat in Frankreich, England und Spanien gelebt und gearbeitet … um dann mit seiner Familie wieder nach Versmold zu ziehen. Er ist Unternehmer und auch Musiker, Fotograf und Segler. Er hat Songtexte geschrieben, Diashows produziert und 2006 bei Pendragon in Bielefeld den ersten Roman veröffentlicht, im August 2008 einen zweiten: "Das Kind im Glas" ist ein Kriminalroman zwischen Ostwestfalen und dem spanischen Salamanca. 2011 erschien der erste von bisher drei Osnabrück-Krimis der Hero Dyk Reihe im Emons-Verlag. Er spielt den Bass in der einzigen Rockband der Welt, die nur aus Syndikats-Autoren besteht und deren Name streng geheim ist.

Heinrich-Stefan Noelke
© Borg

Kirsten Püttjer

Kirsten Püttjer ist in Hamburg geboren. Seit 2008 arbeitet sie dort als freiberufliche Texterin und Autorin. Neben Krimis schreibt sie Kurzgeschichten und Drehbücher, redigiert und übersetzt, kocht gern und arbeitet zurzeit auch an einem Kochbuch.

Volker Bleeck, geboren am Niederrhein, zog es nach dem Studium in den Norden. Seitdem arbeitet er in Hamburg als Redakteur im Bereich Fernsehen, Film und Medien. 2008 veröffentlichte er das Sachbuch “Kommen wir nun zu etwas völlig anderem – 40 Jahre Monty Python“.

Im Oktober 2009 erschien der erste Krimi von Püttjer/Bleeck: „Kein Herz für Walker“ bei Droste.

Seit Oktober 2012 erhältlich: "Das letzte Hemd", Emons Verlag.
Aktuell ist von Volker Bleeck der Kurzkrimi "Die Tamdhu Täuschung" erschienen, in der Whisky-Anthologie "Scotch as Scotch can", KBV Verlag, hg. von Thomas Kastura, Oktober 2013.

Kirsten Püttjer

Jörg Schmitt-Kilian

Der Ex-Drogenfahnder und Kriminalhauptkommissar Jörg Schmitt-Kilian hat zahlreiche Bücher (u.a. die Krimiserie "Neben der Spur", den Jugendroman Shit und den Spiegel-Bestseller »Vom Junkie zum Ironman«, Kinofilm mit Uwe Ochsenknecht) und sowie Themenhefte für  DEUTSCHE POLIZEI u.a. Institutionen (Jobcenter, Schulen Kitas) geschrieben.

Sein Konzept IMPULSE (Früherkennung und Bewältigung von Krisensituationen: Sucht- und Gewaltprävention bis Amok) wird bundesweit in Projekte integriert.

Die Kriminalromane »Spurenleger« und »Leichenspuren« über den Tod einer jungen Polizistin basieren auf der spektakulärsten Mordserie in Deutschland. Im November 2018 erschien VERSCHWUNDEN, der dritte Band seienr Krimiserie "Neben der Spur"

 

Unter dem Pseudonym JUSI JOESK  hat er gemeinsam mit Jutta Siorpaes den Thriller DIE VERBLENDETEN über  terrorischenAnschlagspläne geschrieben

In seinm Programm »Mörderisches Trio« wird er von der Sängerin und Synchronsprecherin Sabiene Jahn (Nobelquartett) und dem Gitarristen Michael Bostelmann begeleitet und garniert  die Lesung mit Fotos, Videos und Funkverkehr.

Jörg Schmitt.Kilian ist Gitarrist der vemutlich einzigen Rockband der Welt, die nur aus Krimiautoren besteht und deren Name streng geheim ist.

www.schmitt-kilian-aktuell.de und Aktuelles auf FACEBOOK



Nähere Infos und kostenlose Unterrichtsmaterialien auf Anfrage und unter

www.schmitt-kilian-aktuell. de, Aktuelle Termine auf facebook

Jörg Schmitt-Kilian