Professor Holzer, Gerichtsmedizin - Fall 1 Eine Frau liegt tot in ihrem Bett. Bei der Obduktion vor Ort wird schnell klar: Sie ist ermordet worden, und keiner will's gewesen sein. Aber Professor Holzer von der Innsbrucker Gerichtsmedizin lässt sich nicht täuschen. Er weiß, wonach man am Tatort suchen muss. Mit kriminalistischem Spürsinn blickt er hinter die Kulissen einer gar nicht heilen Welt. Die Autorin Jutta Siorpaes erweckt in ihrem Kriminalroman den legendären Gerichtsmediziner Franz Josef Holzer zum Leben, der, begleitet von seinem treuen Leichendiener Gottfried Kirchbichler, furchtbare Abgründe der menschlichen Seele im Umfeld der Toten ausmacht und ein Verbrechen aufdeckt, das an Hinterlist und Bosheit nur schwer zu übertreffen ist. In einem spannenden Mix aus Fiktion und Wahrheit lässt die Autorin den Professor, der 1950 - 1974 als Vorstand des gerichtlich-medizinischen Institutes weit über die Grenzen Österreichs berühmt war, so lange unerbittlich ermitteln, bis alle Fakten auf dem (Sektions-)Tisch sind.