Unter pechschwarzen Sternen
Gereon Krantz

Unter pechschwarzen Sternen

November 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783939990444
14,90 € [D], 15,40 € [A]
Sonderpreis 0,– €
     
In Berlin wird die Leiche einer Frau gefunden, mit Messerstichen übersät und grausig in Szene gesetzt. Ein Ritualmord? Die Tat eines psychisch Kranken? Der Auftakt einer Mordserie, die die Hauptstadt in Atem halten wird? Den Fall übernehmen zwei Kommissare, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die perfektionistische und ehrgeizige Claudia Vogt und Thomas Harder, ein Alkoholiker mit Todessehnsucht, der nach einem Disziplinarverfahren gerade den Dienst wieder angetreten hat.

Die Zusammenarbeit erweist sich als schwierig. Während Vogt sich beinahe besessen an die Dienstvorschriften hält, scheut Harder nicht davor zurück, auf der Jagd nach dem Mörder alle Regeln zu brechen. Immer wieder geraten die beiden aneinander und stehen sich selbst und der Lösung des Rätsels im Weg. Aber wenn sie den Täter fassen wollen, müssen sie ihre Konflikte überwinden. Und ihnen läuft die Zeit davon: Alles deutet darauf hin, dass es nicht bei diesem einen Mord bleiben wird.

Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2018

Unter pechschwarzen Sternen ist für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Debüt" nominiert. Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. Der Preis ist mit 1.500 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert. Der Preisträger wird am Samstag, dem 5. Mai 2018 während der 32. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Halle a. d. Saale verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Gereon Krantz entführt mit Unter pechschwarzen Sternen in schnörkelloser, klarer Sprache in die Welt des Wahnsinns und präsentiert mit Thomas Harder einen der außergewöhnlichsten Ermittler der letzten Jahre. Vom Anfang bis zum bitteren Ende spannend und mitreißend, gewürzt mit knackigen Dialogen, erzählt der Autor über abstrus inszenierte Frauenmorde und persönliche Nöte seiner klar gezeichneten Protagonisten.