Neuntöter
Ule Hansen

Neuntöter

Thriller

Heyne Verlag

Februar 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783453438040
16,99 € [D], 17,50 € [A] , SFr. 23,90 [CH]
Sonderpreis 0,– €
     
Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2017

Neuntöter ist für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Debütroman" nominiert. Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. 

Der Preis ist mit 1.500 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert. Der Preisträger wird am Samstag, dem 6. Mai 2017 während der 31. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Graz (Österreich) verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Ein starker Thriller, bildgewaltig, ständig die Richtung wechselnd, aufgekratzt. In Neuntöter entführt das Autorenduo Ule Hansen den Leser auf den Spuren einer bizarren Mordserie an abseitige Berliner Orte. Emma Carow ist trotz oder wegen ihres Traumas eine enorm starke Ermittlerin. Ein Buch, das lange nachhallt.


Über die Autoren

Ule Hansen ist das Pseudonym eines Berliner Autorenduos. Astrid Ule ist zudem Lektorin, Eric T. Hansen freier Journalist. Gemeinsam haben sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Sie teilen eine Leidenschaft für nächtliche Gespräche bei gutem Whisky, exzentrische Halloweenpartys und ziellose Streifzüge durch die vergessenen Ecken der Stadt. Neuntöter ist ihr erster Thriller.