Kalte Seelen
Christine Brand

Kalte Seelen

Landverlag

Januar 2001
sofort lieferbar
ISBN 9783905980141
     

«Wie lebt es sich im Frauenknast?», fragt sich die TV-Journalistin Milla Nova und lässt sich für eine Reportage freiwillig hinter Gitter sperren. Doch dann stösst sie in dieser verschlossenen Welt auf ganz andere Geschichten: zum Beispiel auf jene von Flor, die wegen Mordes angeklagt ist, jedoch alle Schuld bestreitet. Oder auf das Gerücht, dass immer wieder Ausländer, die als Sans-Papiers in der Schweiz ein Schattenleben führten, ohne ein Wort verschwunden sind. Und sie stösst auf namenlose Tote, welche die Kantonspolizei aus bernischen Gewässern geborgen hat und bis heute nicht identifizieren konnte.

Milla Nova beginnt zu recherchieren und wird mit einer grausamen Wahrheit konfrontiert. Eliminiert ein rechtsextremer Club unerwünschte Ausländer? Oder geht gar ein Serienmörder um, von dessen Existenz die Polizei nichts ahnt? Und was hat das alles mit Milla Novas Vater zu tun, von dem seit ihrer Geburt jede Spur fehlt? Plötzlich blickt die kühne TV-Reporterin in die Abgründe ihrer eigenen Vergangenheit und gerät selbst unter Verdacht. Ehe sie sich versieht, wird sie von der Jägerin zur Gejagten.

 

Christine Brand

Christine Brand

Aufgewachsen im Emmental, gelernte, aber nie praktizierende Lehrerin, stattdessen jahrelang schreibend für Tageszeitungen, oft als Gerichtsberichterstatterin, später TV-Reporterin für die „Rundschau“ des Schweizer Fernsehens, heute Redaktorin NZZ am Sonntag. Publikationen: „Schattentaten – wahre Kriminalfälle ans Licht gebracht“, Stämpfli Verlag, 2008. Kriminalgeschichten „Späte Rache“, „Lochbach-Geist“ und "Tod am Napf" in den Krimianthologien „Mordsgeschichten aus dem Emmental“, Landverlag, sowie "Toter Hund" in "Berner Blut", Gmeiner.Kriminalroman „Todesstrich“, Landverlag, 2009. Kriminalroman "Das Geheimnis der Söhne", Landverlag 2010. Kriminalroman "Kalte Seelen", Landverlag 2013. Lebt als Bernerin in Zürich.