Das Syndikat Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur
*
Angelika Schröder

Böses Karma

Januar 2001
sofort lieferbar

Ein kleiner Ort im Sauerland – und ein bestialisch ermordeter Waldbesitzer.

In die Idylle bricht das Grauen ein.

Die Behauptung einer Hellseherin, es werde noch mehr Tote geben,

irritiert den ermittelnden Kommissar,

ebenso die Anwesenheit eines alten Bekannten aus der Jugendzeit.

Als Jagdbesitzer und Wilderer in den Fokus der Polizei geraten,

wird die Leiche einer Frau gefunden,

die mit Wald und Jagd nichts zu tun hat,

so dass alle bisherigen Ergebnisse hinfällig erscheinen.

Da legt ein heftiger Sturm weitere Skelette frei.

 

Westfalenpost am 2.04.2012

...eine versierte Autorin, die ... ein besonderes Gespür für die Probleme und möglichen psychischen Verwerfungen von jungen Seelen hat. Die präzisen und dennoch niemals lauten Charakterzeichnungen sind ... ein großes Plus des Buches.

Hagener Rundschau am 21.04.2012

Das Buch hat zwar einen Gänsehautfaktor, aber ist alles andere als blutrünstig...

Angelika Schröder

Angelika Schröder

geboren in Westfalen, hat im Siegerland studiert und arbeitet heute an einer Grundschule im Ruhrgebiet. Auf ihre ersten Reiseberichte 1979 folgte aufgrund beruflicher Belastung eine längere schöpferische Pause. Erst in den neunziger Jahren publizierte sie wieder in Zeitungen und Anthologien. 2004 entdeckte sie ihre kriminelle Ader und veröffentlichte ihren ersten Roman, Mordsliebe, für den sie 2005 den Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur erhielt. Außerdem bekam sie den Krimipreis der Stadt Singen für ihren Kurzkrimi „Ein Investor für Meßkirch“.

SYNDIKAT e.V. Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur
info@das-syndikat.com • www.das-syndikat.com