VSTipp des SYNDIKATS:

VS bietet Handreichung für Online-Lesungen und Streaming

Handwerk, Juristisches, Werkzeuge u.v.m.

Hier downloadbar.

 

Polizei Alltag Schmitt Kilian 03

Das SYNDIKAT bietet euch eine neue Serie: 

Polizei-Alltag - Real Cases und Kurioses

Folge 3:

„ALTE SCHACHTELN“ WERDEN ZU „FLOTTEN LOTTECHEN“

Hamburger Seniorinnen bedanken sich bei jungen Polizisten für „rheinische Fröhlichkeit“

 ewc KopieIm renommierten Círculo de Bellas Artes (einer in Architektur gefassten Wertschätzung der Künste im Zentrum Madrids) trafen sich vom 10. Bis 12. Juni die Vertreter von 21 Literaturverbänden zur diesjährige Generalversammlung des EWC (European Writers Council). Ziel war es, sich über die in den jeweiligen Ländern aktuelle Situation und geplante Veränderungen zu informieren, aber auch sich über die Herausforderungen und Einschnitte der Arbeits- und Lebensumfelder der AutorInnen auszutauschen und Schwerpunkte für gemeinsame Maßnahmen zur Durchsetzung unserer Interessen zu planen. Das SYNDIKAT haben Jens J. Kramer (Vorsitzender) und Monika Pfundmeier (Beirätin) vertreten.

MordsharzDie ganze Bandbreite des Krimi-Genres in einem Festival

Mordsharz findet vom 14. bis 17. September in Wernigerode, Goslar, Nordhausen und Walkenried statt

Kaum ein Genre der Literatur ist so breit gefächert wie das des Krimis und Thrillers. Es gibt spannende Suchen nach Mördern, Einblicke in dunkle Psychen, skurrilen Humor, bittere Gesellschaftskritik, Begegnungen mit  anderen Kulturen, Auswirkungen historischer Ereignisse auf die Gegenwart und sogar düstere Blicke in eine mögliche Zukunft. Diese enorme Bandbreite zeigt sich auch immer wieder beim Mordsharz-Festival, das auch in diesem Jahr wieder viele Autoren aus dem Harz, aus ganz Deutschland und vielen weiteren Ländern und unterschiedlichste Bücher präsentiert.

berndorfEin Nachruf von seinem Verleger Ralf Kramp:

Mach’s gut, Michel

Die literarische Welt kannte ihn als Jacques Berndorf, in Wahrheit hieß er Michael Preute, und bei uns nur „der Michel“. Jetzt ist das passiert, was irgendwann passieren musste, was uns aber dennoch immer unvorbereitet trifft: Unser Freund Michel ist seit gestern nicht mehr da – auch wenn er für uns natürlich immer da sein wird.